MACNOTES

Veröffentlicht am  18.05.13, 15:18 Uhr von  

iRadio-Verzögerung durch schwierige Verhandlungen mit Sony Music

mögliches iRadio-Logo mögliches iRadio-Logo

Vieles deutete bisher auf einen Start von iRadio in diesem Sommer hin. Stockende Verhandlungen mit Sony Music könnten einer Veröffentlichung auf der WWDC im Juni aber im Weg stehen.

Bereits Anfang dieses Jahres gab es Gerüchte, dass Apple an einem Pandora-ähnlichen Dienst mit dem Namen iRadio arbeiten soll. Anfang April war dann zu hören, dass wichtige Verträge mit Warner Music und der Universal Music Group kurz vor dem Abschluss stehen. Doch nun sollen sich die Verhandlungen zwischen Apple und dem weltweit zweitgrößten Musik-Label, Sony Music, festgefahren haben.

Bei iRadio soll eine Art Radio-Programm nach dem Geschmack des Nutzers zusammengestellt werden. Anders als bei Pandora könne man uneingeschränkt Lieder wiederholen, zurückspulen und überspringen. Woran die Verhandlungen derzeit stocken sollen, ist die Vergütung bei übersprungenen Titeln. Apple sei nicht bereit überhaupt etwas, oder den von Sony Music geforderten Betrag dafür zu bezahlen.

Über die Verzögerungen bei den Verhandlungen sollen die anderen Musik-Labels verärgert sein. Diese sind für einen baldigen Start von iRadio, denn durch die direkte Anbindung an den iTunes-Store wäre solch ein Dienst in zweierlei Hinsicht lukrativ.
Wenn die Angaben stimmen sollten, dann ist eine Präsentation auf der WWDC im Juni aber eher unwahrscheinlich.

Via Macrumors, engl.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 4  Tweets und Re-Tweets
 2  Likes auf Facebook
 0  Trackbacks/Pingbacks
    Werbung
    © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de