MACNOTES

Veröffentlicht am  28.05.13, 13:22 Uhr von  

Foxconn plant Software und Apple-Zubehör

foxconn Foxconn

Foxconn möchte seine Geschäftszweige erweitern und setzt dabei auf Softwarelösungen und lizenziertes Apple-Zubehör, wie aus dem Wall Street Journal zu erfahren ist.

Grund für die Erweiterung des Foxconn-Portfolios sei die rückläufige Auftragslage seitens Apple. Konkurrenzprodukte würden Marktanteile für sich beanspruchen und weil Apple für etwa 50 Prozent der Einkünfte sorgen würde, müsse Foxconn sich breiter aufstellen, um seine Produktionskapazität voll auszunutzen.

Software-, Cloud- und Zubehörprodukte

Wie das Wall Street Journal berichtet plant Foxconn in den Sektor der Softwareproduktion, insbesondere mobile Applikationen und Cloud-Dienste, vorzustoßen, um ihre bisherige Erfahrung in Sachen Hardware zu ergänzen.

Weiterhin sei der Einstieg in den Markt für Zubehörprodukte geplant, da Foxconn die hohen Gewinnmargen erkannt habe. Produkte, wie z.B. Datenkabel, Kopfhörer und Keyboards, sollen unter eigenem Namen verkauft werden, wobei auch lizenziertes Apple-Zubehör darunter sein soll. Das obwohl der Markt für Apple-Zubehör für iPhone und iPad bereits stark gesättigt ist.

Bereits Anfang Mai gab es Meldungen, dass ein Zweig, in den Foxconn investieren möchte, die Produktion von Fernsehgeräten sei. Dies könnte besonders Apple hinsichtlich des erwarteten “iTV” zugute kommen.

Via Macrumors, engl.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 2  Tweets und Re-Tweets
 2  Likes auf Facebook
 0  Trackbacks/Pingbacks
    Werbung
    © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de