News & Rumors: 30. Mai 2013,

Apple stellt ehemalige Regierungsmitarbeiterin für Umweltfragen ein

Apple iMac
Apple iMac

Eher eine Randnotiz des Gesprächs mit Tim Cook auf der D11-Konferenz ist die Einstellung von Lisa Jackson als neuer Mitarbeiterin bei Apple. Die ehemalige Regierungsmitarbeiterin beim Amt für Umweltschutz (Environmental Protection Agency, EPA) soll Apples Umweltfragen betreuen.

Apple wächst, und wenn man wächst, gab Tim Cook im Interview an, steigt auch die Aufmerksamkeit. In Sachen Umweltschutz würde Apple gute Arbeit leisten. Man sei der erste Hersteller, der alle Giftstoffe aus seinen Produkten entfernt. Zudem würde man die (energie-)effizientesten Produkte anbieten und sogar die größten Solar-Anlagen aller Nicht-Energieversorger unterhalten.

Lisa Jackson, eine ehemalige Mitarbeiterin der EPA, wird in Zukunft für Apple arbeiten und sich Umweltfragen widmen, so Cook weiter.

Via 9to5Mac, engl.



Apple stellt ehemalige Regierungsmitarbeiterin für Umweltfragen ein
4 (80%) 3 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Apple siegt bei Studie zur Kundenzufriedenheit Eine jüngst erschienene Umfrage zur Kundenzufriedenheit sieht Apple unangefochten an der Spitze - auf breiter Front. Befragt wurden knapp 50.000 Verbr...
NSA-Affäre: Apple und co. sprechen nicht vor Unter... Apple und andere amerikanische Tech-Firmen haben es in letzter Sekunde abgelehnt vor dem NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestages Stellung zur NSA--...
Reparaturprogramm für Akkus der ersten iPod Nanos ... Ein  Reparaturprogramm aufgrund überhitzender Akkus für den iPod Nano von 2005 wurden von Apple eingestellt. Die Zukunft des MP3-Spielers von Apple is...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



 0 Kommentar(e) bisher


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>