MACNOTES

Veröffentlicht am  8.06.13, 0:11 Uhr von  

BlueStacks GamePop: iOS-Apps via Virtualisierung spielbar?

App Store App Store - Icon

Die BlueStacks-Konsole GamePop soll laut neuen Informationen auch iOS-Apps ausführen können und nicht nur Android-Apps, die bisher bereits bekannt gewesen sind. Laut BlueStacks soll zur Ausführung von iOS-Apps die Virtualisierungstechnik LookingGlass zum Einsatz kommen, dank der es möglich sein wird, iOS-Anwendungen über GamePop darzustellen. Passend dazu hat BlueStacks-CEO Rosen Sharma bekannt gegeben, dass das Unternehmen mit diversen iOS-App-Entwicklern zusammenarbeitet, um die Virtualisierung voranzutreiben.

Ob Apple gegen die Virtualisierung vorgehen wird, konnte Sharma nicht sagen, zumindest aber hat BlueStacks darauf geachtet, keinen Code von Apple zu verwenden, sondern lediglich auf den Code der App-Entwickler zurückzugreifen. Im Gegensatz zu Google Android bietet Apple bei iOS keinen frei zugänglichen Code an, sodass es nicht ausgeschlossen werden kann, dass Apple die GamePop-Konsole von BlueStacks zumindest unter die Lupe nehmen wird.

Die App-Entwickler versprechen sich laut Sharma von GamePop eine weitere Einnahmequelle, zumal das Prinzip der Konsole viele Spieler ansprechen dürfte. Schließlich wird die Konsole für all jene kostenlos sein, die diese im Juni bestellen, sodass lediglich die monatliche Gebühr in Höhe von 6,99 US-Dollar (für Apps) fällig wird. Auf den Markt kommen soll BlueStacks GamePop noch 2013, möglicherweise im Winter – bis dahin könnte sich auch geklärt haben, ob sich iOS-Apps via LookingGlass nutzen lassen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 3  Tweets und Re-Tweets
 1  Like auf Facebook
 0  Trackbacks/Pingbacks
    Werbung
    © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de