MACNOTES

Veröffentlicht am  19.06.13, 7:43 Uhr von  Alexander Trust

Google Nexus 7: Erste Android-Tablets machen schlapp

Google Nexus 7 Google Nexus 7

Es ist kein Jahr her, da veröffentlichte Google das Android-Tablet Google Nexus 7 zum Kampfpreis von 199 US-Dollar. Aktuell häufen sich Meldungen, dass das Nexus 7 bereits Aussetzer zeigt und Phasen des frustrierend langen Wartens.

Wer zu den Käufern der ersten Stunde des Google Nexus 7 gehörte, der könnte womöglich eine böse Überraschung erleben. Dustin Early von AndroidAndMe veröffentlichte einen Bericht, in dem er von massivem Performance-Verlust beim Nexus 7 berichtet. Das Phänomen sei unter Nutzern, die das Android-Tablet regelmäßig verwendet haben bekannt.

Ein einfaches Rotieren des Bildschirminhalts, wenn man das Nexus 7 zur Hand nimmt und vom Hochkant- ins Querformat wechseln will, würde teilweise 10 Sekunden dauern. Er beschreibt seinen Eindruck wie folgt: “One year later, the Nexus 7 has gone from the best to worst tablet I’ve ever owned.” Das Nexus 7 sei binnen eines Jahres also vom besten zum schlechtesten Tablet mutiert, das er jemals besessen habe.

256 Kommentare hat Dustin Early unter seinem Artikel gesammelt und viel Zuspruch von vermeintlichen Nexus-7-Besitzern erfahren, denen es genauso geht wie ihm.

Billiger SSD-Speicher Schuld?

Daniel Eran Dilger von AppleInsider argumentiert, dass wohl der Flash-Speicher in den Android-Tablets das Problem sei. Qualitativ hochwertigerer Speicher würde länger halten, aber eben im Preis deutlich teurer sein. Zudem könne man SSD nicht mit herkömmlichen Magnetfestplatten vergleichen. Diese geben entweder sofort den Geist auf, sobald sie defekt sind, oder halten einige Jahre, bevor sie dann nicht mehr funktionieren. Bei Flash-Speicher verlieren die Chips erst mit der Zeit an Verlässlichkeit. Dilger benutzt den Vergleich von Kleidung, die man trägt und die sich abnutzt.

Habt ihr eventuell ähnliche Erfahrungen gemacht?

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 12 Kommentar(e) bisher

  •  unich sagte am 19. Juni 2013:

    Meins ist nach 8 Monaten noch so schnell, wie am ersten Tag. Aber der Akku geht mittlerweile sehr schnell in die Knie

    Antworten 
  •  cooky sagte am 19. Juni 2013:

    so ein Blödsinn, mein Nexus 7 ist genau so schnell wie am Anfang und nach wie vor besser als der Großteil aller Android Tablets. und wenn es bei jemandem langsamer geworden ist dann liegt das höchstwahrscheinlich an den installierten apps, allen voran Google Currents.

    Antworten 
  •  Claudio sagte am 19. Juni 2013:

    Ich kann / muss die beschriebenen Probleme leider bestätigen. Seit einigen Monaten wird mein Nexus 7 (32 GB / UMTS) spürbar langsamer. Insbesondere nach längerer Standby-Zeit reagiert Android in der aktuellsten Version derart langsam und träge, dass die Nutzung des Tablets nicht mehr akzeptabel möglich ist. Gegentlich hilft dann ein Reset / Neustart.

    Antworten 
  •  hermes sagte am 19. Juni 2013:

    Ja, den Eindruck kann ich ebenfalls bestätigen.
    Darüber hinaus nervt mich zunehmend die Akkulaufzeit, hier besonders, dass selbst bei Nichtbenutzung das Ding nicht länger als zwei Tage hält.

    Antworten 
  •  Ist nicht schön ... sagte am 19. Juni 2013:

    tut mir Leid, wirklich – aber wer billig kauft kauft zweimal. Ist ein Grundsatz, der oft stimmt.

    Wenn auch nicht immer und bei jedem. Qualität ist nicht zum Billigpreis erhältlich, auch wenn die Werbung anderes uns einflüstern will.

    Antworten 
  •  Thomas sagte am 19. Juni 2013:

    Ich kann das absolut bestätigen. Mein 8GB Nexus 7 aus einer der ersten Wochen ist extrem langsam. Vor allem beim scrollen ruckelt es und touches reagieren langsam. Ich habe es mit mehreren Nexus von Freunden vergleichen und alle waren wesentlich flüssiger.

    Antworten 
  •  Nibble sagte am 20. Juni 2013:

    Selbes gilt leider auch für mein ASUS Transformer Pad Infinity. Könnte schon passen, dass Asus billigen Speicher verbaut hat. Sind noch weitere Asus-Fabrikate betroffen?

    Antworten 
  •  NackenMC sagte am 20. Juni 2013:

    Kinders, einfach das Nexus einmal auf Werkseinstellungen zurücksetzen und es rennt wieder wie am ersten Tag. Kommt, genauso wie bei Android Smartphones, von einem sich anhäufenden Daten Müll bzw. euern installierten Apps. Ich würde auch behaupten zu sagen, dass Apps daran schuld sind wenn nach 2 Tagen ohne Benutzung der Akku leer ist.
    Einfach einmal über Werkseinstellungen zurücksetzen und platt machen und die Performance stimmt wieder :-)

    Antworten 
  •  BenMaster sagte am 20. Juni 2013:

    Dadurch dass viele Teile des Betriebssystems in den letzten Wochen in eigenständige apps ausgelagert wurden, könnte der beschriebene Effekt aufgetreten sein.
    Egal wieso – Abhilfe schafft meistens schon ein einfaches löschen des cache in Einstellungen/Speicher und dann auf Daten im Cache drücken.
    Zurücksetzen auf Werkseinstellungen wie oben erwähnt wäre da die finale Option.

    Antworten 
  •  BenMaster sagte am 20. Juni 2013:

    ..wenn das alles nicht hilft, einfach bei google anrufen. Die werden euch ein neues zuschicken, wobei ihr euer defektes erst zurückschicken müsste, NACHDEM ihr das neue Gerät erhalten habt.
    Da kann sich Apple in Sachen Service mal ne Scheibe von abschneiden ;)

    Antworten 
    •  Johny Wlaker sagte am 20. Juni 2013:

      Geht bei Apple genauso

      Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de