News & Rumors: 19. Juni 2013,

Keine Xbox-One-Reservierungen mehr in US-Gamestop-Fillialen

Xbox One
Xbox One

Gamestop in den USA nimmt keine Vorbestellungen mehr für die Xbox One Day One Edition an, allerdings nur, wenn man das Gerät im Laden abholen wollte. Dies bestätigte der Einzelhändler. Grund dafür sind eventuell sogar nur begrenzt verfügbare Stückzahlen.

Wer in den USA lebt und bei GameStop gerne eine Xbox One Day One Edition vorbestellt, um sie dann am Veröffentlichungstag im Ladengeschäft abzuholen, der hat ab sofort Pech gehabt. Medien berichten, dass wegen der hohen Nachfrage GameStop keine weiteren Reservierungen zur Abholung mehr annimmt. Anders schaut es aus, wenn man die Vorbestellung über den Online-Shop tätigt und das Gerät nach Hause geliefert haben möchte.

Werbung

Nur wenig Xbox One verfügbar?

Ein Ladenbetreiber eines GameStop-Geschäfts in Kalifornien wird zitiert mit dem Hinweis, dass sein Geschäft lediglich 16 Xbox One für den Start der Konsole zugesichert bekommen habe, allerdings 60 Stück der PlayStation 4. Ein weiterer “Store Manager” aus Texas hatte ebenfalls abgewunken und darauf verwiesen, dass man erst wieder Reservierungen annehmen werde, wenn sich an der Zahl der zur Verfügung gestellten Konsolen für den eigenen Lagerbestand etwas ändern werde. Die Zahl der Xbox One, die ein Ladengeschäft erhält, wird nicht von GameStop selbst, sondern von Microsoft entschieden.

Was nun so ausschauen könnte, als würde die Xbox One in den USA eine besonders hohe Nachfrage erzielen, liegt offenbar nur an den begrenzt verfügbaren Stückzahlen der Konsole. Warum Microsoft sich so entschieden hat, und ob eventuell sogar länger anhaltende Engpässe entstehen könnten ist unklar.

Weitersagen

App(s) und Produkte zum Artikel

Zuletzt kommentiert



 0 Kommentar(e) bisher


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung