MACNOTES

Veröffentlicht am  12.08.13, 10:30 Uhr von  Alexander Trust

Exploit gefährdet Konten von Android-Bitcoin-Apps

Bitcoin Bitcoin - Logo

Ein Exploit gefährdet die von Android-Bitcoins-Apps kreierten Bitcoin-Konten. Diese können über eine Sicherheitslücke geleert werden. Dies hängt ursächlich mit einem Problem im Android-Betriebssystem zusammen. Betroffen sind u. a. die Apps Bitcoin Wallet oder Mycelium Wallet. Die Entwickler arbeiten bereits an Updates, dazu werden Nutzer aber eine neue Bitcoin-Adresse anlegen müssen.

Ein Exploit ermöglicht es derzeit die Guthaben von Bitcoin Wallet, Mycelium Wallet und weiterer Apps leerzuräumen. Neuere Versionen, die die Sicherheitslücke schließen, sind offenbar bereits in der Beta verfügbar oder sollen zumindest bald veröffentlicht werden.

Sobald die Versionen für jedermann veröffentlicht werden, müssen die Nutzer aber eine neue Bitcoin-Adresse anlegen und diese Leuten mitteilen, mit denen sie auf diese Weise Geschäfte tätigen.

Android-OS Schuld

Grund für die Sicherheitslücke sei eine Komponente im Android-Betriebssystem selbst, die zur Generierung von zufälligen “sicheren” Nummern verwendet wird. Darüber informierten Entwickler auf dem Bitcoin-Blog. Grundsätzlich sind deshalb alle digitalen Bitcoin-Konten/-Börsen betroffen, die über Android erstellt werden. Apps, die lediglich anderswo erstellte Konten “verwalten” wären nicht dem Risiko des Bitcoin-Raubs ausgesetzt.

Der Ratschlag lautet, so schnell wie möglich zu aktualisieren, sobald ein Update verfügbar ist:

“If you use an Android wallet then we strongly recommended you upgrade to the latest version available in the Play Store as soon as one becomes available”.

Bitcoin.org

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de