MACNOTES

Veröffentlicht am  19.08.13, 16:39 Uhr von  

Samsungs Umsatz trotz hoher Verkaufszahlen in China weiter rückläufig

Samsung Galaxy S3 mini Samsung Galaxy S3 mini

Trotz rund 15 Millionen verkaufter Mobiltelefone in China im letzten Quartal, soll der Umsatz von Samsung hingegen weiter gefallen sein.

Analysten hatten viele Hoffnungen in der Verkäufe Samsungs in China gelegt. Die Verkaufszahlen konnte der Hersteller aus Korea steiger, und zwar auf einen Rekordwert von über 15 Millionen verkaufter Geräte im Q2 2013.

Tatsächlich steht der Umsatz der Firma im Gegensatz dazu. Samsung konnte lediglich 11,3 Milliarden US-Dollar Umsatz im ersten Halbjahr 2013 erzielen. Unterlagen Samsungs sollen belegen, dass die Umsätze aus China noch im Vorjahr bei 20,4 Prozent lagen und in diesem ersten Halbjahr bislang lediglich 16,4 Prozent ausmachten. Yonhap News weist in einer Meldung darauf hin. Gleichzeitig wird darauf hingewiesen, dass die Umsätze in anderen Regionen der Welt sogar gestiegen sind.

Nun heißt es seitens Kaylene Hong (tnw), dass der chinesische Markt ein schwieriger sei und Samsung als Anbieter von sehr günstigen Mobiltelefonen recht viel Aufwand betreiben muss, um die Umsätze überhaupt zu erzielen, da die Margen bei den billigeren Mobiltelefonen sehr gering ausfallen.

Doch auch Apple soll in China zuletzt starke Verluste bei den Umsätzen verzeichnet haben.

App(s) und Produkte zum Artikel

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 3  Tweets und Re-Tweets
     3  Likes auf Facebook
     0  Trackbacks/Pingbacks
      Werbung
      © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de