MACNOTES

Veröffentlicht am  9.09.13, 17:02 Uhr von  Alexander Trust

Samsung liegt vor Apple beim Mobile-Web-Traffic

Samsung Galaxy S4 Samsung Galaxy S4

Laut StatCounter hat Samsung Apple mittlerweile überholt beim Mobile-Web-Traffic weltweit. Gemessen werden allerdings nicht nur Smartphones, sondern alle internetfähigen Mobiltelefone.

In der Summe haben Mobiltelefone und Smartphones von Samsung weltweit im August mehr Datenaufkommen erzeugt als Apples iPhones. Die sind dennoch nach wie vor in manchen Regionen der Erde vorne (vgl. StatCounter).

Samsung hat in Deutschland mit 38,05% gegenüber 32,91% die Nase vor Apple. Der koreanische Hersteller ist außerdem in weiten Teilen Südamerikas, in Spanien, Teilen Nord- und West-Afrikas, der Türkei, Saudi Arabien oder dem Iran vor Apple und anderen Herstellern.

Apples iPhone indes ist weiterhin in den USA und Kanada, in Skandinavien, Großbritannien, Frankreich, Portugal, Italien, Russland oder Australien vor Samsung. Auch in China liegt Apple immerhin auf Platz 2, leicht vor Samsung auf Rang 3. Da neben dem iPhone 5S auch das günstigere iPhone 5C in China angeboten werden soll, könnte Apple dort aber wieder Boden gutmachen.

Nokias Mobiltelefone sorgen weltweit ebenfalls für erstaunlich viel Datenaufkommen, so viel, dass der finnische Handybauer auf Platz 3 rangiert. Die Geräte Nokias erzeugen besonders in Teilen Afrikas, Indonesien, Kasachstan, Usbekistan oder Afghanistan und Indien mehr Traffic als die der Konkurrenz.

Samsungs riesiges Portfolio mit hunderten von verschiedenen Mobiltelefonen und Smartphones schmälert zwar nicht die Führung, sagt wohl aber immer noch etwas über deren Nutzer aus. Denn die surfen im Schnitt weitaus weniger als iPhone-Nutzer und sind im Web weniger aktiv.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de