MACNOTES

Veröffentlicht am  15.10.13, 16:02 Uhr von  

Negative Berichte über Fingerabdruck-Sensor des HTC One Max

HTC One Max mit Fingerabdrucksensor HTC One Max mit Fingerabdrucksensor

Am gestrigen Montag hat HTC sein neuestes Smartphone vorgestellt, das “One max”. Das Gerät verfügt über einen Fingerabdruck-Sensor, der allerdings vermehrt negative Kritiken erntet.

Es hat nicht lange gedauert, bis andere Hersteller auf den Zug aufspringen, den Apple mit der Einführung des iPhone 5S gestartet hat: Sicherheit wird groß geschrieben und der Fingerabdruck-Sensor ist in Mode.

HTC One Max mit Fingerabdruck-Sensor

Das One Max von HTC ist ein Smartphone mit 5,9-Zoll Bildschirmdiagonale, das mit einem Fingerabdruck-Sensor ausgestattet wurde. Dieser kann für bis zu drei verschiedene Finger konfiguriert werden und wird mit Hilfe einer vertikalen Wischgeste aktiviert. Jeder der drei Finger kann obendrein benutzt werden, um eine andersartige Aktion durchzuführen, z. B. Entsperren des Geräts oder Aktivieren der Kamera. Ein gravierender Unterschied zum iPhone 5s ist allerdings, dass der Sensor auf der Rückseite des Geräts, direkt unterhalb der Kamera angebracht ist.

Negative Kritik

Die Konstruktion scheint jedoch einige Mängel aufzuweisen. Wie “The Verge” berichtet, sei der Ort für den Sensor schlecht gewählt, da man im täglichen Einsatz unweigerlich die Kamera mit den Fingern verschmieren würde.
Da die Wischgeste unbedingt vertikal durchgeführt werden muss, würde dies in einer unbequemen und unnatürlichen Bewegung resultieren, um den Sensor überhaupt zu aktivieren. Dies führe in der Praxis häufig zu Fehlern in der Erkennung des Fingerabdrucks.
Ebenso nervig sei die Tatsache, dass das Smartphone erst mit einer anderen Taste “aufgeweckt” werden muss, bevor der Sensor aktiv ist und es mit einer Wischgeste über diesen entsperrt werden kann.
Dies widerspräche dem Sinn solcher Sensoren, nämlich die Sicherheitsmaßnahmen zu vereinfachen und nicht komplizierter zu machen. Und genau das sei der Punkt, an dem das HTC One max versage, heißt es. Weiter wird bemängelt, dass die Aktionen, die mit den verschiedenen Fingern durchgeführt werden können, nur im Sperrbildschirm funktionieren und nicht universell.
Pocket-lint beschreibt, dass das Entsperren auf dem iPhone 5S viel besser funktioniere. Man müsse dort lediglich einen Knopf drücken, der Sensor würde sofort scannen und schon sei das Handy entsperrt. Die Vermutung läge nahe, dass viele Nutzer den Prozess auf dem HTC One max so umständlich finden werden, dass sie das Feature ausschalten und lieber althergebrachtes verwenden würden.
Da außerdem der Sensor auf der Rückseite liegt, hat man nur schwaches visuelles Feedback, ob der Vorgang überhaupt geklappt hat. Man dreht und dreht also u. U. das Smartphone einige Male, ehe man es entsperrt hat.

Das HTC One max verfügt neben dem Fingerabdruck-Sensor über einen 1,7Ghz Quad-Core-Prozessor, ein 1080p-Display, 16- bis 32GB erweiterbaren Speicher, eine 4-Megapixel-Kamera mit f/2.0 Blende und einen 3300mAh-Akku für bis zu 25 Stunden Gesprächszeit.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 3 Kommentar(e) bisher

  •  Marcel Müller sagte am 16. Oktober 2013:

    Also der Artikel stimmt nicht ganz. Apple ist der 2 mit den Finger Scanner.
    Vor jahren wo es PDA mit Internet verdindung und Telefon raus karm hat HTC ein modell raus gebracht mit Windows 6 und da war der Finger scanner drin.
    Also ist apple nur einer der idean klaut und als seine vetmarket

    Antworten 
    •  at sagte am 16. Oktober 2013:

      Nja du müsstest schon genauer lesen. Es geht um “Smartphones” und du müsstest darüber hinaus auch genauer werden, weil selbst Du mit deiner Behauptung nicht ganz richtig liegst. Der PDA war nämlich, je nachdem, wann du ihn gekauft hast, nicht der erste. Fingerabdruck-Sicherung hab ich persönlich z. B. schon in den 1990ern bei einem 0815-Quelle-Notebook über das Touchpad gehabt. Bis heute hat sich aber vieles verändert und der PDA, den du ansprichst, der war eben kein Smartphone. :) Wie sagt man so schön: Better luck, next time.

      Antworten 
    •  Peter sagte am 17. Oktober 2013:

      Apple hat selten Dinge als erstes herausgebracht! Aber sie haben es immer “richtig” herausgebracht. Da wo andere scheitern, ist Apple erfolgreich & das zurecht! Sie denken nämlich vorher nach & hauen sowas nicht kopflos raus, wie hier z.b. beim HTC: Ach hauen wir noch nen FIngerabdruckscanner rein! Größer, Mehr ist halt besser. Aber vorne ist kein Platz mehr… Hmm, aber auf der Rückseite ist noch Platz xD

      Antworten 

Kommentar verfassen

 11  Tweets und Re-Tweets
 1  Like auf Facebook
 1  Trackback/Pingback
  1. #188 – Oktober Apple Event | TouchTalk am 22. Oktober 2013
Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de