MACNOTES

Veröffentlicht am  22.10.13, 21:42 Uhr von  

OS X 10.9 Mavericks ab sofort verfügbar – kostenlos

OS X 10.9 Mavericks OS X 10.9 Mavericks - Logo

Neben all der ganzen neuen Hardware hat Apple heute auf der Oktober-Keynote das Update für Desktop- und Laptop-Rechner vorgestellt: OS X 10.9 Mavericks. Während Lion und Mountain Lion nicht gerade teuer waren, setzt Apple diesmal noch eins drauf und veröffentlicht OS X 10.9 Mavericks gratis.

Neue Technologien

Mavericks kommt mit einer Reihe von neuen Technologien daher. So wurde bereits im Rahmen der WWDC vorgestellt, dass das neue Mac-Betriebssystem die CPU-Last intelligent verteilt, wodurch insgesamt Strom gespart wird. Durch eine Vielzahl derlei Maßnahmen soll die Akkulaufzeit in Laptops um eine Stunde verlängert werden, wenn man im Web surft und sogar um 90 Minuten, wenn man sich iTunes-Filme ansieht. Weiterhin beherrscht Mavericks die Kompression von Arbeitsspeicher. “Fast in Echtzeit”, hieß es auf der Keynote, kann das System aktuell nicht benötigte Daten komprimieren, um so Platz für Neues zu schaffen und die Notwendigkeit der Auslagerung hinauszuzögern. Damit passe in 4 GB Arbeitsspeicher die Menge von bis zu 6 GB Daten. Daneben wurde der Umgang mit Grafikhardware, speziell der integrierten Grafikchips, optimiert. Einerseits kann Mavericks den für die Grafikkarte reservierten Hauptspeicher anpassen und ist nicht an feste Größen gebunden, andererseits wurde OpenCL auf integrierte Chips ausgeweitet, was bis zu 1,8-fach schnellere Berechnungen ermöglichen soll.

Neue Features

Neue Funktionen haben ebenfalls ihren Weg in das System gefunden. Shared Links in Safari können beispielsweise Links aus Tweets zusammenfassen, sodass der Anwender sie bequem aufrufen kann. Weiterhin kann nun mehr mit Benachrichtigungen angestellt werden: iMessages können direkt im Popup beantwortet werden und Webseiten können nun per Benachrichtigung über aktuelle Ereignisse informieren. Darüber hinaus wurde der Finder mit Tags ausgestattet, um Dateien thematisch zu markieren und beherrscht Tabs, die in Browsern schon lange etabliert sind.

Neue Apps

Neue Programme gibt es auch in Mavericks zu sehen. Die aus iOS bekannte Maps-App wurde in OS X Mavericks implementiert. Mit ihr lassen sich Routen finden oder die Welt betrachten – ganz so wie auf iPhone oder iPad. Daneben kann man sich Routen auf dem Mac suchen und diese auf das iPhone schicken, das dann die Navigation übernimmt. Ebenfalls neu ist die iBooks-App, mit der es möglich ist, seine iBooks wie auf iPad oder iPhone am Mac zu lesen. Dabei werden Multitouch-Gesten unterstützt.

Update gratis

Man wolle so viele Anwender wie möglich mit den neuen Technologien ausstatten. Deshalb werden alle Macs unterstützt, die schon OS X 10.8 Mountain Lion installieren konnten. Um die Hemmschwelle weiter abzusenken, wurde das Update kostenlos zur Verfügung gestellt. Der 5,3 GB große Download kann ab sofort im Mac App Store angestoßen werden. Aktualisiert werden kann jeder Mac, der die Hardwarevoraussetzungen erfüllt und mindestens Mac OS X 10.6 Snow Leopard einsetzt.

App(s) und Produkte zum Artikel

Name: OS X Mavericks
Publisher: Apple
Bewertung im App Store: 4/5.0
Preis: kostenlos

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 3 Kommentar(e) bisher

  •  Thorsten sagte am 23. Oktober 2013:

    Ich habe natürlich Pech da mein MAC BOOK AIR MITTE 2008 ist…zum kotzen echt…kann mir doch niemand von APPLE erzählen das ein LATE 2008 einen großen Unterschied hat zu den MITTE 2008…naja APPLE

    Antworten 
  •  Hofheimer sagte am 28. Oktober 2013:

    Nach der Installation von “Mavericks” verschwand der Ton von meinen in “iPhoto” gespeicherten Diavorträgen. “Time Machine” zeigte keine zurückliegenden Sicherungskopien mehr an, nur “heute”. Ich bin zum alten Betriebssystem zurückgekehrt und alles geht wieder. Wenn das und einiges Andere auch so weiter geht, werden Windows und evtl. Linux wieder echte Alternativen.

    Antworten 
  •  Triple-C sagte am 21. November 2013:

    Es soll doch auch möglich ein AppleTV als zweiten Bildschirm zu nutzen. Bei mir (Mac Book Pro Late 2009) erscheint das Symbol aber nicht in der Leiste. Oder habe ich da was falsch verstanden

    Antworten 

Kommentar verfassen

 5  Tweets und Re-Tweets
     8  Likes auf Facebook
     0  Trackbacks/Pingbacks
      Werbung
      © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de