MACNOTES

Veröffentlicht am  24.10.13, 20:28 Uhr von  me

MacBook Air mit bis zu 15 Stunden Akkulaufzeit unter Mavericks

Mac OS X Mavericks: Akkulaufzeit MacBook Air und MacBook Pro. Bild: Macrumors. Mac OS X Mavericks: Akkulaufzeit MacBook Air und MacBook Pro. Bild: Macrumors.

Benchmark-Ergebnisse bescheinigen dem neusten MacBook Air mit 13 Zoll einen Zuwachs hinsichtlich der Akkulaufzeit, wenn die Nutzer auf OS X 10.9 Mavericks umsteigen.

In Benchmark-Tests während eines Reviews von Mavericks kommt John Siracusa (Ars Technica) zu erstaunlichen Ergebnissen. Getestet wurden ein MacBook Pro aus dem Jahr 2007 und das aktuellste MacBook Air mit 13-Zoll-Bildschirm. Beide konnten im Vergleich zu Mountain Lion unter Mavericks einen Zuwachs in der Akkulaufzeit verbuchen. Das MacBook Pro schaffte anstatt 3,15 3,93 Stunden und das MacBook Air erreichte eine Verlängerung der Laufzeit von 12,07 auf 15,68 Stunden.

Automatisiert

Beide Laptops wurden einem automatisierten Test unterzogen, wobei OS X 10.8.5 bzw. die Golden Master von Mavericks verwendet wurden. Ein Script ließ die Rechner Textdokumente bearbeiten und im Internet surfen, inklusive Flash-basierter Webseiten. Bei den Tests schwankte die Laufzeit zwar, wurde im Durchschnitt aber mit einem Zuwachs von zwei Stunden gemessen.
Die teilweise schlechten Ergebnisse unter Mountain Lion erklärt Siracusa mit periodisch durchgeführten Hintergrundaufgaben des Betriebssystems, die unter Umständen mit den Tests kollidierten und zu erhöhtem Energieverbrauch führten. Diese würden unter Mavericks zentral gesteuert und energieeffizienter ablaufen. Auch wenn die Tests nicht repräsentativ für die Nutzungsweise vieler User seien, so würden sie doch zeigen, dass Apple nicht umsonst gearbeitet habe. Mavericks verbrauche im Vergleich zu Mountain Lion tatsächlich weniger Energie für die selben Aufgaben.

Energieeffizienz

Apple bewirbt seit der Präsentation auf der WWDC neben vielen neuen Funktionen die Energieeffizienz von OS X Mavericks. Das Betriebssystem schafft dies hauptsächlich durch die Verbindung von Aufgaben, komprimiertem Hauptspeicher und “App Nap”. Indem mehrere Systemaufgaben und kleinere Jobs zu Paketen gebündelt werden, entstehen Pausen womit die CPU-Aktivität um bis zu 72 Prozent gesenkt wird. Durch das Komprimieren von weniger genutzten Prozessen müssen weniger Daten auf die Festplatte ausgelagert werden, was wiederum Energie spart. App Nap senkt den Verbrauch von Apps, die momentan nicht im Vordergrund laufen, um bis zu 23 Prozent, indem diese zum Teil “schlafen gelegt” werden.
Ein weiteres Feature zum Energiesparen ist in Safari eingebaut. Es heißt “Power Saver” und erkennt automatisch energiehungrigen Plugin-Inhalt und stoppt diesen, beispielsweise wenn das Fenster gerade nicht zu sehen ist.

Das Mehr an Akkulaufzeit (auf dem MacBook Air) Dank OS X Mavericks wurde von Craig Federighi am 22. Oktober im Rahmen der Apple-Keynote ebenfalls erwähnt.

OS X 10.9 ist als kostenloses Upgrade im Mac App Store zu beziehen. Alle OS-X-Versionen ab Snow Leopard können auf die neueste Version geupdatet werden, vorausgesetzt der Mac-Rechner ist kompatibel. Die meisten Macs ab 2008 erfüllen diese Vorraussetzung, sogar einige Modelle aus 2007.

App(s) und Produkte zum Artikel

Name: OS X Mavericks
Publisher: Apple
Bewertung im App Store: 4.0/5.0
Preis: kostenlos

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de