News & Rumors: 4. November 2013,

Apple bereitet Updates für Mail, iBooks, Safari und Remote Desktop vor

Berichten zufolge ist Apple dabei Updates für Mail, iBooks, Safari und Remote Desktop vorzubereiten. Besonders die Probleme der Mail-App mit Googles Gmail dürften für viele Nutzer von Interesse sein.

Die Updates sind angeblich an Apple-Mitarbeiter verteilt worden und betreffen die Mavericks-Versionen der neuen iBooks-App sowie den Apple-Webbrowser Safari und die Mac-Fernwartungssoftware „Remote Desktop“, in diesem Fall die Version der Client-Rechner.

Verbesserungen nicht vollständig bekannt

Die Verbesserungen sind noch nicht vollständig bekannt, so müssen die Einzelheiten für Safari noch an die Mitarbeiter ausgegeben werden. Da es sich um Version 7.0.1 handelt, darf von Bugfixes und Performance-Verbesserungen ausgegangen werden.
Der Mavericks-Neuzugang iBooks wird in Version 1.0.1 von einigen Fehlern befreit und erfährt ebenfalls Stabilitäts- und Leistungsverbesserungen.
Das Update für Remote Desktop soll die allgemeine Stabilität, Benutzbarkeit und Kompatibilität erhöhen.

Gmail erfährt separates Update

Das Update, das Probleme im Zusammenspiel zwischen der Mail-App von Mavericks und E-Mail-Konten von Gmail adressieren soll, wird wohl separat ausgeliefert, und nicht im Paket mit Mavericks Version 10.9.1. Das „Mail Update for Mavericks 1.0“ wird, laut Apples Angaben für Mitarbeiter, die Stabilität und Kompatibilität mit Gmail verbessern und Fehlerbehebungen für Anwender mit benutzerdefinierten Einstellungen beinhalten.

Es ist nicht bekannt, wann die Updates veröffentlicht werden. Dies ist meist wenige Tage bis Wochen nach Beginn der internen Testphase der Fall.

Via 9to5Mac, engl.

Apple bereitet Updates für Mail, iBooks, Safari und Remote Desktop vor
4,05 (80,95%) 21 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Q4 2016: Apple gibt Quartalszahlen am 27. Oktober ... Apple hat angekündigt, wann die Quartalszahlen für das vierte Fiskalquartal 2016 bekanntgegeben werden. Es wird der 27. Oktober 2016 sein. Dann ist mi...
iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 4 Kommentar(e) bisher

  •  Sven Seiffert (4. November 2013)

    Das Remote Update ist seit gerade schon draußen!
    „Diese Version von Remote wurde für iOS 7 überarbeitet und bietet Unterstützung für iTunes 11.1.“
    https://itunes.apple.com/de/app/remote/id284417350

  •  eddy (4. November 2013)

    Es würde mir reichen, wenn ich endlich alle meine Postfächer inkl. aller meiner Mails wieder vorfinden würde.

    Ich habe mit allem gerechnet, aber nicht mit der Verhunzung von Mail. Unglaubliche Schlamperei.

  •  MACNOTES.DE (4. November 2013)

    Remote und Remote Desktop (Fernwartung) sind zwei Paar Schuhe. Better luck next time. ;)

  •  Sven Seiffert (5. November 2013)

    Mkay.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>