MACNOTES

Veröffentlicht am  5.11.13, 6:05 Uhr von  

Displex Protector für iPhone 5/s/c im Test

Displex Protector iPhone 5/s/c Displex Protector iPhone 5/s/c

Der Hersteller E.V.I. bietet diverse Display-Schutzfolien an. Wir haben die iPhone Display Protection für iPhone 5/s/c getestet.

Die Displex Protector sind, ganz gleich ob fürs iPhone oder für andere Smartphones, nach einer Schablone mittels Laser ausgeschnitten. Das bedeutet einen hohen Grad an Passgenauigkeit. Entsprechende Öffnungen für die Frontkamera oder das Mikro sind ebenfalls vorhanden. Allerdings ist dies kein Alleinstellungsmerkmal.

Easy On

Das wiederum versucht H.V.I. mit “Easy On” zu realisieren. Es handelt sich dabei um ein Patent für “Fixierstreifen”, respektive eine Methode zur Anbringung der Folien mithilfe derselben. Dieses System hat man zum Patent angemeldet. Die Fixierstreifen sind allerdings ein Euphemismus für handelsübliche Aufkleber, die man auf der Oberfläche der Folie anbringt, diese am iPhone ausrichtet, die Klebestreifen mit der anderen Hälfte am Smartphone befestigt und auf diese Weise die Folie anbringt. Ob das ausreicht, einen Patentanmeldung zu erhalten ist nur sicher nicht die Frage für ein Review über dieses Produkt.

Das Anbringen ist laut Hersteller “kinderleicht”. In der Regel nutze ich keine Folien, habe aber seinerzeit bei meinem iPhone 4 schon einmal Folien verwendet. Diese musste man direkt auf dem Display anbringen, zudem waren sie etwas weicher als die Displex Protector. Entsprechend hatte ich zwei Folien verschwenden müssen, um beim ersten Mal herauszufinden, wie ich sie blasenfrei anbringe. Das ist mit den Displex Protector deutlich einfacher. Völlig ohne Blasen kommt man anfangs auch nicht aus, kann sie aber sehr einfach zum Rand hin wegstreichen.

In einem Paket Displex Protector für iPhone sind 2 Folien enthalten, außerdem eine Anleitung und ein Microfasertuch, sowie 4 “Fixierstreifen”. Das Ganze habe ich beim Unboxing genauso formuliert.

Laut E.V.I. besteht eine Folie aus vier Schichten. Die oberste ist kratzresistent, direkt darunter liegt eine PET-Schicht, dann eine Klebeschicht und darunter noch eine, die es ermöglicht, die Folie wieder abzulösen.

Fazit

In der Benutzung habe ich keine deutlichen Nachteile gemerkt, die Reaktionszeit wird durch die Benutzung der Folie, die gleichzeitig relativ simpel anzubringen ist, nicht beeinträchtigt. Wer Glanz nicht mag, der sollte allerdings nicht zu dieser Folie greifen, weil es sich um ein glänzendes Exemplar handelt. Bei Amazon gibt es die Folien für knapp 8 Euro inklusive Versandkosten.

Verlosung

Es ist nicht viel, aber wir haben immerhin noch ein Paket mit 2 Folien über, die wir unter euch verlosen. Alles was ihr dazu tun müsst, schießt ein Foto von eurem iPhone 5/s/c, das auf die Folien wartet, und packt den Link zum Bild in einen Kommentar. Ihr müsst nicht eure echte E-Mailadresse angeben, aber denkt daran, dass wir den Gewinner in irgendeiner Form benachrichtigen können, um die Adresse für den Versand zu erhalten.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 4  Tweets und Re-Tweets
 0  Likes auf Facebook
     0  Trackbacks/Pingbacks
      Werbung
      © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de