MACNOTES

Veröffentlicht am  19.11.13, 8:41 Uhr von  

Schlechter Farbumfang des Retina-Display im iPad Mini

iPad mini Retina iPad mini Retina

Die Retina-Displays der iPads ab der 3. Generation wurden bisher sehr wegen ihres Farbumfangs gepriesen. Leider scheint sich dieser Trend nicht beim neuen iPad Mini fortzusetzen.

Zwar wurde das Display-Panel des neuesten iPad Mini in der Fachpresse in Hands-on-Tests sehr gelobt, genauere Untersuchungen zeigen nun allerdings einen schlechteren Farbumfang als beim iPad Air.

Schlechtere Farbdarstellung

Was vielen Käufern nicht einmal auffallen dürfte: Das Retina-Display des iPad Mini ist zwar schärfer als das Display des Vorgängers, hinsichtlich des Farbumfangs hat sich jedoch nicht viel getan. Wer vom iPad Mini das selbe “Farberlebnis” erwarte, wie beim Sprung von iPhone 4s auf iPhone 5, würde enttäuscht werden.

iLounge sei dies beim Testen des Spiels “Riptide GP2″ auf dem iPad Air und dem iPad Mini mit Retina-Display aufgefallen. Die Farbpalette innerhalb der Charakterauswahl hätte sich so stark voneinander unterschieden, dass es kaum zu glauben gewesen sei. Momentan schneide das iPad Air hinsichtlich Farbtreue besser ab und sei somit für Bildbearbeitungszwecke vorzuziehen. Dennoch sei der Bildschirm des neuen iPad Mini um Längen besser als der des Vorgängers, Schwarz und Weiß sei, so die Tester, unverfälschter auf dem Tablet und der Detailreichtum sei gigantisch.

Gizmodo stellte fest, dass sich der Farbraum im Gegensatz zum Vorgänger so gut wie nicht gebessert hat, lediglich von 62 auf 63 Prozent. Im Vergleich mit dem Kindle Fire HDX 7 und dem neuen Nexus 7 lande das iPad Mini auf dem 3. Platz.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 4  Tweets und Re-Tweets
 0  Likes auf Facebook
     0  Trackbacks/Pingbacks
      Werbung
      © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de