MACNOTES

Veröffentlicht am  23.11.13, 10:33 Uhr von  

Samsung zu 890 Mio. US-Dollar Schadensersatzzahlung an Apple verurteilt

Apple-Logo Apple-Logo

Im Rechtsstreit um kopierte iPhone-Funktionen und Designelemente hat die Jury ein Urteil gefällt. Demnach muss Samsung insgesamt 890 Mio. US-Dollar Schadensersatz an Apple entrichten.

Letztes Jahr wurde Samsung für schuldig befunden und sollte 1,05 Milliarden US-Dollar an Apple zahlen. Im März dieses Jahres entschied Richterin Lucy Koh die Neuverhandlung von 450 Mio. Dollar. Grund war die falsche Berechnung der Geschworenen bei einigen Patenten.
Letzte Woche begann die Verhandlung, in welcher Apple einen Schadensersatz von 379 und Samsung von lediglich 52 Mio. US-Dollar forderten. Die neue Jury entschied sich für 290 Mio. Dollar.

Insgesamt beläuft sich der Schadensersatzanspruch Apples gegenüber Samsung nun auf ca. 890 Mio. US-Dollar.

AllThingsD gegenüber äußerte sich Apple zu dem Urteil.
In diesem Fall sei es Apple schon immer um mehr als Patente und Geld gegangen. Vielmehr um Innovation und die harte Arbeit die hinter der Herstellung von Produkten, die die Menschen lieben, steckt. Auch wenn es unmöglich ist diese Werte mit Geld aufzuwiegen, ist man über die Entscheidung der Jury froh, die Samsung gezeigt hat, dass Kopieren seinen Preis hat.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 5  Tweets und Re-Tweets
 0  Likes auf Facebook
     0  Trackbacks/Pingbacks
      Werbung
      © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de