MACNOTES

Veröffentlicht am  27.11.13, 20:09 Uhr von  Alexander Trust

Angry Birds Star Wars

Angry Birds Star Wars Cover

Nach der Angry Birds Trilogie, veröffentlichte Activision nun auch Angry Birds Star Wars für Konsolen. Somit hält die Macht der wütenden Vögel auch auf den Stationären Konsolen Einzug und nicht nur auf mobilen Geräten. So bringt der Titel aus dem Hause Rovio neben den 200 Leveln des mobilen Games außerdem zwanzig neue konsolenexklusive Bonuslevel mit sich sowie einen brandneuen Multiplayer-Modus, welcher auf lange Sicht ordentlich Spaß verspricht! Wie sich der Kampf der rebellischen Vögel gegen das von Schweinen angeführte Imperium gestaltet, könnt ihr in unserem Test erfahren.

[gameinfo title="Game Info" game_name="Angry Birds Star Wars" developers="Activision" publishers="Activision" platforms="PlayStation 3, Xbox 360, PlayStation 4, Xbox One" genres="Casual" release_date="29. Oktober 2013"]

Angry Birds Star Wars Screenshot 1

Möge die Macht die macht mit dir sein!

Der Krieg der Sterne mal etwas anders! Nach Angry Birds Space erwartet euch nun das wahre Szenario der bekannten Star Wars-Serie von George Lucas. In Angry Birds Star Wars schlüpfen die rebellischen Vögel in die Rolle bekannter Gesichter der Star Wars-Reihe, wie zum Beispiel Luke-Skywalker, Han Solo, Obi Wan Kenobi, Chewabacca bis hin zu den Droiden C3PO und R2D2. Dabei übernehmen die fiesen Schweine den Gegenpart als Sturmtruppler angeführt von Darth Vader. Dargestellt wird diese intergalaktische Schlacht in kurzen Zwischensequenzen.  Möge der Kampf mit Lichtschwert und Laser-Kanone beginnen!

Am allgemeinen Spielprinzip der Serie hat sich abgesehen von der Aufmachung auch bei Angry Birds Star Wars kaum etwas getan. So schleudert ihr die aggressiven Vögel mittels einer Schleuder durch die Galaxis auf die Stellung eures Feindes, wobei es gilt allen Gegnern bzw. Schweinen ordentlich einzuheizen! Das Szenario selbst findet auf verschiedenen Schauplätzen, wie dem Wüstenplaneten Tattooine, auf dem Eisplaneten Hoth oder dem Todesstern statt, wobei auf euch insgesamt 200 Level warten, sowie zusätzliche konsolenexklusive Level. Im Laufe des Spiels schaltet ihr stets neue Schauplätze und somit Level freischaltet. Somit seid ihr gut versorgt und ebenso lange beschäftigt, alle Level zu komplettieren. Wichtig ist es, die vorgegebenen Ziele eines jeden Levels zu erfüllen, um weiter zu kommen und während des Spielverlaufs neue Level freizuschalten. Solltet ihr mal nicht alle Ziele erreichen, so erwartet euch Darth Vader, welcher euch freudig auslacht. Mit jedem weiteren Level, welches ihr bestreitet steigt der Schwierigkeitsgrad eines Levels, dabei wird es rasch schwerer, jedoch ist jedes Level fair und machbar. Zwar braucht man ab und an viele Versuche, weshalb es auch mal leicht frusten kann, jedoch verspricht es insgesamt äußerst viel Spaß.

Jeder der Vögel besitzt wie im Original verschiedene Fähigkeiten. Greift ihr also mit Luke Skywalker oder einem anderen Jedi an, so könnt ihr dessen Lichtschwert, die sogenannte Macht oder Laser-Kanonen nutzen und vor dem Einschlag mit einem Tastendruck aktivieren, womit zusätzlicher Schaden angerichtet wird. Während der Nutzung einer Fähigkeit kommt es zur kurzen Verlangsamung des Spiels – wie ein Zeitlupeneffekt, welcher wirklich toll ist und an Actionfilme erinnert. Da ihr euch wie auch bei Angry Birds Space im Weltraum befindet, ist oftmals das Zusammenspiel von der Anziehungskraft sowie der Schwerelosigkeit zu beachten. Daher solltet ihr stets auf die Flugbahn eurer Vögel achten, welche je nach Ziel in die Umlaufbahn eines Planeten treffen. Dabei ist es auch möglich Asteroiden zu treffen, welche mit etwas Glück auf die feindliche Basis fallen. Insgesamt sind die Physikeffekte wie auch in anderen Ablegern der Angry Birds-Reihe gut gelungen.

Als neue Spezial-Waffe erwartet euch außerdem bei Angry Birds Star Wars nicht das bekannte Mighty Eagle, sondern der sogenannte Millennium Falke, welcher euch auch in schwierigen Situationen mit fast unlösbaren Problemen helfen kann.

Angry Birds Star Wars Screenshot 2

Technik, Grafik & Sound

Angry Birds Star Wars besitzt neben dem bekannten Gameplay außerdem eine gelungene Technik. Neben zusätzlichen Mehrspielervarianten, welche nur für Konsolen zur Verfügung stehen, wurde die Steuerung optimal für Controller angepasst und optimiert. Zusätzlich ist auch die Bewegungssteuerung über PlayStation Move möglich.

Ebenso kann die Grafik auf bekanntem Niveau mit tollen Hintergründen und Zeichnungen überzeugen und sieht auch auf den heimischen Konsolen gut aus. Als kleines Sahnehäubchen für alle Fans erwarten euch außerdem die Originalsounds der Filmreihe.

Fazit:

Wer Angry Birds und die Star Wars-Reihe gefällt, dem wird auch Angry Birds Star Wars gefallen. In über 200 Leveln könnt ihr den Krieg der Sterne als Rivalität zwischen Vögeln und Schweinen spaßig nacherleben. Dabei wird euch ein tolles Bild auf dem heimischen Bildschirm gezaubert, mitsamt einer präzisen Steuerung mit Controller oder Bewegungssteuerung sowie zusätzlich Level und einem Mehrspieler. Insgesamt erwartet euch wieder das volle Programm, welches euch über eine lange Zeit hinaus unteralten kann. Lediglich der hohe Preis von rund 30€ schreckt etwas ab, ansonsten können wir euch Angry Birds Star Wars nur empfehlen!

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de