News & Rumors: 30. November 2013,

Black Friday: iOS-Geräte mit 80 Prozent des mobilen Shoppings

iPad mini Retina
iPad mini Retina

Am Black Friday 2013 wurden nicht nur sehr viele iOS-Geräte verkauft, sondern auch dazu verwendet, um mobil zu shoppen – eine passende Statistik wurde von IBM Digital Analytics veröffentlicht. In den USA ist das mobile Shopping am Black Friday 2013 im Vergleich zum Vorjahr um 9 Prozent angestiegen, sodass mobile Geräte nun 37 Prozent des gesamten US-Shopping-Traffics ausmachen.

Werbung

iPad und iPhone beim Shopping sehr beliebt

Vom gesamten mobilen Traffic konnte das Apple iOS rund 82 Prozent aller Verkäufe auf sich vereinen, die übrigen 18 Prozent der Online-Einkäufe wurden mit einem Google-Android-Gerät getätigt. Somit konnten iPhone und iPad nicht nur höhere Verkaufszahlen für Apple generieren, sondern auch für andere Online-Shops, die am Black Friday ebenfalls hohe Rabatte angeboten haben.

Darüber hinaus haben iOS-Online-Einkäufer im Schnitt 18 Prozent mehr Geld bei ihren Einkäufen investiert als Android-Nutzer – im Schnitt haben iOS-Anwender am Black Friday 131,34 US-Dollar pro Einkauf ausgegeben, bei Google Android waren es 111,35 US-Dollar.

Smartphone-Traffic doppelt so hoch wie Tablet-Traffic

Generell war der Smartphone-Traffic im mobilen Bereich mehr als doppelt so hoch wie der Tablet-Traffic am Black Friday 2013, allerdings waren die Tablet-Verkäufe um das 1,5-fache höher als die Smartphone-Sales. Somit haben Tablet-Sales rund 13,2 Prozent der gesamten Online-Verkäufe am Black Friday ausgemacht, während es bei den Smartphones etwa 7,8 Prozent gewesen sind.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert

 0 Kommentar(e) bisher


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung