News & Rumors: 23. Dezember 2013,

evasi0n7: iOS7-Jailbreak von chinesischer Firma gesponsert?

evasi0n7
evasi0n7

Wer den iOS7-Jailbreak evasi0n7 installiert und sein iOS-Gerät auf chinesisch eingestellt hat, bekommt anstelle des Cydia-Stores den Taig-Store installiert. Anscheinend liegt das daran, dass das chinesische Unternehmen die Entwickler dafür bezahlt hat.

Gerüchte in diese Richtung wurden kurz nach Bekanntwerden laut. Durch die Blume haben die Entwickler das nun bestätigt – oder zumindest zugegeben, dass sie für ihre Mühen entlohnt wurden. Das geht aus einem offenen Brief hervor, den die evad3rs online gestellt haben (engl.)

Werbung

Finanzielle Unterstützung

Darin heißt es unter anderem, dass man finanziell von der Veröffentlichung profitiert habe. Dies sei jedoch nichts Ungewöhnliches in der Jailbreak-Szene, Repository-Besitzer und Tweak-Entwickler würden sich ebenfalls bezahlen lassen. Dafür merkte man an, dass jeder Jailbreak der Entwicklergruppe immer für Endanwender gratis sein werde.

Kein chinesischer App-Store mehr

Weiterhin wird erwähnt, dass Taig beteuert, keine Raubkopien im Store dulden zu wollen. Dennoch wird der Store aktuell nicht mehr auf chinesische Geräte installiert, da es zu Problemen mit dieser Erklärung kam. Taig wolle sich diesen zwar annehmen, aber mindestens bis diese gelöst sind, werden alle Anwender den Cydia-Store aufs Gerät bekommen, wie pod2g mitteilte (engl.).

Bei evasi0n7 handelt es sich um den ersten untethered Jailbreak, der überhaupt für iOS 7 veröffentlicht wurde.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung