News & Rumors: 31. Dezember 2013,

Kartellwächter: Apple spielt mit dem Feuer

Der Kartellwächter Michael Bromwich lässt kein gutes Haar an Apple. Bezüglich des Kartellverfahrens wegen der Preisgestaltung bei E-Books habe sich Apple wenig kooperativ gezeigt.

Bromwich hat in 11 Seiten für das Gericht dokumentiert, was er bei seinen Beobachtungen bei Apple erlebt hat. Das Gericht hatte ihn angewiesen, Apple näher zu betrachten. Dabei ging es um das Kartellverfahren zur Preisgestaltung von elektronischen Büchern. Ihm seien während der Observierung diverse Indizien aufgefallen, die ihn annehmen lassen, dass Apple gar nicht an einer Beilegung des Streits interessiert sei.

So könne er anhand von E-Mails mit Apples Rechtsabteilung belegen, dass man an die wichtigen Apple-Manager für derartige Befragungen nur sehr schwer herankommt. Normalerweise habe er nie einen Monat für ein solches Treffen warten müssen, bei Apple sei eine solche Wartezeit hingegen üblich gewesen. Weiterhin habe er fast nie diejenigen für eine Befragung bekommen, die er sich gewünscht hatte. Von 11 Anfragen bekam er nur einen Termin bei einem Mitglied im Aufsichtsrat, dafür aber bei sieben Anwälten. Weiterhin fand das Treffen nicht im Firmensitz statt sondern außerhalb – so geschlossen habe er noch kein Unternehmen erlebt.

Der elf Seiten lange Bericht, der dem Richter nun vorgelegt wurde, befindet sich bei den Kollegen von AppleInsider (engl.).

Kartellwächter: Apple spielt mit dem Feuer
3,56 (71,11%) 9 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Q4 2016: Apple gibt Quartalszahlen am 27. Oktober ... Apple hat angekündigt, wann die Quartalszahlen für das vierte Fiskalquartal 2016 bekanntgegeben werden. Es wird der 27. Oktober 2016 sein. Dann ist mi...
iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 3 Kommentar(e) bisher

  •  saksung (1. Januar 2014)

    Ich finde die android produkte besser als die apple produkte,die tollsten spiele sind kostenplichtig bei apple bei android gratis

  •  Georg (2. Januar 2014)

    das ist doch nicht die achuld von apple, sondern die der entwickler der apps die den preis bestimmen. dafür hat apple produkte mit der höchsten qualität und dem besign design.

  •  Sascha (3. Januar 2014)

    Nja für Apple bezahlt man n Haufen, und nach einmal runterfallen – zack splitterapp. Mein s3 is mit n Display aufaAsphalt gefalln und hatn kleinen Kratzer… Srry sehr ich bei Apple keine Qualität… Und Design ist Ansichtssache. Technisch ist Apple meiner Meinung nach alle mal überholt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>