MACNOTES

Veröffentlicht am  13.01.14, 21:53 Uhr von  

iOS 7.1 Beta 3: Installationsdateien lassen sich löschen

iOS 7 iOS 7 - Logo

Die Installationsdateien der Beta 3 von iOS 7.1, die vor kurzem an Entwickler ausgeteilt wurde, lassen sich wieder vom Gerät löschen.

Apple erlaubt Nutzern das Löschen der Installationsdateien von iOS 7.1 Beta 3. Dies gilt für den Fall, dass man die Dateien per WiFi-Verbindung bereits auf das Gerät geladen, aber noch nicht installiert hat. Diese Möglichkeit stand bei vorherigen Versionen nicht zur Verfügung. Besonders ärgerlich war dies zum Zeitpunkt, als iOS 7 veröffentlicht wurde. Seinerzeit wurden unter Umständen 3,1 GB an Installationsdateien für das neue Mobile OS heruntergeladen und belegten freien Speicher, den Nutzer hätten anders verwenden wollen.

Die Möglichkeit, die Installationsdateien zu löschen, findet man an derselben Stelle im Einstellungsmenü (Menüpunkt Allgemein > Benutzung), an der sich auch andere Apps löschen lassen.

Hat man die Beta 3 einmal installiert, wird die Installationsdatei sowieso gelöscht. Nützlich ist das Feature also vor allem für Leute, die Beta 3 nicht installieren möchten.

Unklar ist, ob das Feature auch für die kommende Beta-Version die Löschung der Installationsdateien erlauben wird.

Zivilklage

Spekulationen darüber, warum Apple dieses Feature eingebaut hat, gibt es bereits. Tatsächlich wird Tim Cook von Mark David Menacher verklagt, weil diesem 3 GB Speicherplatz fehlten, nachdem das Update auf iOS 7.0 auf sein iOS-Device heruntergeladen wurden, er es aber nicht installieren wollte, nur auch nicht löschen konnte. In einer Zivilklage fordert Menacher 50$ Entschädigung.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 4  Tweets und Re-Tweets
     0  Likes auf Facebook
       0  Trackbacks/Pingbacks
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de