News & Rumors: 17. Januar 2014,

MacBook Pro 2011: Probleme mit dem Grafikchip?

MacBook Pro
MacBook Pro

Offenbar haben MacBook Pro aus dem Jahr 2011 mit einer AMD-Grafikkarte Hardware-Probleme, die allmählich zu Tage kommen. In einem langen Thread in der Apple Support Community beklagen zahlreiche Anwender diverse Probleme, die wohl auf die Grafikkarte zurückzuführen sind.

162 Seiten umfasst das im Februar 2013 gestartete Thema inzwischen, in dem sich Anwender über Hardware-Probleme mit ihrem MacBook Pro aus 2011 beschweren. Offenbar macht der Grafikchip Probleme, denn wie die Anwender gemeinsam feststellten, lässt sich der Fehler bei grafikintensiven Aufgaben am besten „reproduzieren“. Betroffen scheinen aber nur MacBooks zu sein, die mit einem zusätzlichen Grafikchip ausgestattet sind.

Werbung

Derlei Aufgaben können das Wiedergeben von HD-Videos sein, rechenintensive Render-Vorgänge oder die Bearbeitung großer Photoshop-Dateien. Die üblichen Lösungsansätze von Apple wie ein Neustart, das Zurücksetzen des NVRAM bzw. PRAM oder die Neuinstallation von OS X helfen, wenn überhaupt, nur zeitlich sehr begrenzt.

Was relativ Erfolg versprechend zu sein scheint, ist das Deaktivieren der AMD-Grafikkarte, sodass der Laptop fortan nur noch den im Prozessor befindlichen Intel HD-Grafikchip verwendet, was in entsprechendem Rechenleistungsverlust resultiert. Ebenfalls erfolgreich war das Tauschen des Mainboards durch Apple – dies ist jedoch ein recht teures Unterfangen, wenn man nicht im ersten Jahr einen AppleCare Protection Plan erworben hat.

Zuletzt kommentiert



 9 Kommentar(e) bisher

  •  Filip Sabo (17. Januar 2014)

    Ist mir auch passiert. Habe kein Apple Care und nach einer langen Diskussion mit dem Support Center wird das Ersatzboard von Apple bezahlt. Ich muss „nur“ noch den Einbau selber zahlen. Anrufen und hart bleiben Lohnt sich. Selbst wenn sie es nicht zugeben, ist ihnen das Problem bewusst.

  •  paxos (17. Januar 2014)

    Gut das es mal jemand ins öffentliche Licht bringt…

    Kenne den Thread und war auch betroffen, ca. 500€ hat der Spass gekostet – und die Gefahr das es noch mal passiert ist nicht gerade klein.

  •  Sef (18. Januar 2014)

    Naja, Apple kostet nun mal

  •  Morph (18. Januar 2014)

    Hab’s ohne AppleCare gratis ausgetauscht bekommen.

  •  paxos (20. Januar 2014)

    Außerhalb der Garantie? :o

  •  Björn (@gedankenstrom) (6. Juni 2014)

    Linux Mint 17 “Qiana” Cinnamon 64 bit auf dem MacBook Pro 15″ (Early 2011) Warum ich Linux auf dem MacBook Pro 15″ 8.2 http://wasmitnullenundeinsen.de/linux-mint-17-qiana-cinnamon-64-bit-auf-dem-macbook-pro-15-early-2011/

  •  Yeah (24. August 2014)

    Sammelklage wegen Grafikausfällen beim MacBook Pro 2011 geplant

    http://m.heise.de/newsticker/meldung/Sammelklage-wegen-Grafikausfaellen-beim-MacBook-Pro-2011-geplant-2300392.html

    Alle mitmachen! Druck erzeugen!

  •  Jay (3. Juni 2015)

    mein MBP 2011 8,1 early mit der AMD 6490 hatte auch ein Grafikproblem, nicht totale Querbalken oder Verfärbungen aber kaum ein normaler Start, Abmelden möglich, sporadische Abstürze, Schnee, verschobenes, lila oder um die aussenlinien des apfels floureszierende Pixel…..hab es in das neue Apple Austauschprogramm seit Feb 2015-Feb 2016 aktiv gebracht.

    Siehe da, es hat den Grafiktest zunächst geschafft, toller mac.
    Habe es eine Woche zum testen dagelassen, die Fehler wurde schliesslich folgerichtig behoben, Mainboardtausch zum nulltarif.

    Bin vorerst mehr als Glücklich wieder damit arbeiten zu können.
    Da es keine neuen Boards sind mit neuen Chips sondern genau dieselben aus 2011 KANN/MUSS der Fehler aber nicht mehr auftauchen.

    Mal sehen was die Zeit bringt, die Grafikarte 6490 mit 265 MB Gddr5 ist eh mehr als mies, auch für 2011er verhältnisse gesehen, aber das ist eine andere Story.

    Falls es euch betreffen sollte, nutzt dieses Tauschprogramm von Apple.

    Natürlich werden nicht alle MAcbooks pauschal getauscht, das versteht sich auch von selbst.

    MFG

  •  Alexander Trust (3. Juni 2015)

    @Jay: Ich kenne das Phänomen von meinem iMac aus 2011, der hat auch eine Radeon mit Grafikproblemen und ich einen Austausch erhalten. Das ist schon ganz okay, dass so etwas angeboten wird. Aber natürlich braucht es eine Zeit, bis genug Leute das Problem auch haben, damit man von einem Produktionsfehler sprechen kann. Die ersten in so einer Kette sind zunächst enttäuscht, wenn es erstmal keine Kulanzentscheidung gibt.


Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>