MACNOTES

Veröffentlicht am  20.01.14, 22:17 Uhr von  Alexander Trust

iPad 2 kaum noch nachgefragt?

iPad 2 iPad 2

Apple bietet das iPad 2 zwar weiterhin an, doch jüngste Analysen zeigen, dass das Tablet gegenüber den übrigen iPads, die Apple zum Verkauf anbietet stark in der Gunst der Kunden nachgelassen hat.

Consumer Intelligence Research Partners, kurz CIRP, hat die Verkaufszahlen des iPad 2 vor dem Hintergrund der Veröffentlichung neuer Modelle wie dem iPad Air oder dem iPad Mini mit Retina-Display analysiert.

Während im Dezember 2012 noch 27% aller verkauften iPads iPad 2 waren, sollen es im Dezember 2013 lediglich 5% gewesen sein. Doch auch das iPad mit Retina-Display hat in der Gunst der Käufer nachgelassen, gibt es mit dem iPad Air schließlich ein deutlich interessanteres Tablet.

Apples Argument, warum man das iPad 2 weiter anbot, war die anhaltende Nachfrage durch Konsumenten. Dies könnte sich 2014 ändern, wenn der Hersteller des Tabltes aus Cupertino der durch CIRP beobachteten Entwicklung Rechnung trägt.

Das iPad Mini mit Retina-Display soll sich laut CIRP im Q4/2013 allerdings weniger oft verkauft haben (16%) als das Pendant ohne Retina-Display (25%). Da Apple Lieferschwierigkeiten mit den Retina-Modellen hatte, darf diese Variable nicht außer Acht gelassen werden.

iPad günstiger

Bei der Analyse durch CIRP ebenfalls aufgefallen ist ein seit 2011 immer niedriger werdender Verkaufspreis im Mittel. Hat Apple im Schnitt im Q3 2011 noch 654$ für den Verkauf eines iPad erzielt, sank dieser Preis sukzessive. Im Q4 2013 soll der durchschnittlich erzielte Verkaufspreis bei 439$ liegen. Ein Grund für diese Entwicklung ist sicher im Angebot des iPad Mini zu sehen, das als günstigere Variante andere Käuferschichten ansprechen sollte.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de