MACNOTES

Veröffentlicht am  20.01.14, 22:00 Uhr von  

Rauchmelder Nest Protect gibt falschen Alarm aus

Nest “Protect” Nest "Protect"

Der intelligente Rauchmelder Nest Protect soll Medienberichten zufolge falschen Alarm auslösen. Zuletzt hatte auch das Thermostat des Herstellers, der durch Google aufgekauft wurde, Haushalte in den USA bei Minus-Rekord-Temperaturen auf Trab gehalten, da über Nacht die Heizung ausfiel.

Intelligenter Rauchmelder

Neben der Erkennung von Rauchpartikeln ist der “Protect” mit einem Sensor für CO2 ausgestattet, was einem “Frühwarnsystem” gleichkommt. Nest wirbt damit, dass das Gerät, sobald es Rauch erkennt, die Bewohner mit einer menschlichen Stimme warnt. Auf diesen Hinweis hin können die Bewohner reagieren und bei einem Fehlalarm das Gerät mittels einer Handbewegung zum Schweigen bringen – normalerweise.

Gehäuft Fehlalarme?

Es mehren sich Berichte von Nutzern im Nest-Forum, aber auch in Kundenrezensionen auf Plattformen wie Amazon, die über Fehlalarme des Geräts sprechen.

Ein Nutzer berichtet von einem Vorfall mitten in der Nacht, bei dem das Gerät 30 Minuten lang laut alarmierte, ohne dass der Alarm beendet bzw. das Gerät zurückgesetzt werden konnte. Besonders unangenehm wird es in Fällen, da der Nutzer nicht daheim ist und mittels Smartphone über das ans Internet angebundene Protect über Rauchentwicklung alarmiert wird.

Es ist im Nest-Nutzerforum zu lesen, dass der Hersteller Geräte anstandslos austauscht. Ob die Geräte tatsächlich einen Produktionsfehler aufweisen ist bislang nicht bekannt.

Nach dem Bekanntwerden des Kaufs von Nest durch Google hatte Apples Phil Schiller auf Twitter Tony Fadell entfolgt, einen der Mitgründer Nests, der zuvor für Apple gearbeitet hatte.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 6  Tweets und Re-Tweets
 0  Likes auf Facebook
     0  Trackbacks/Pingbacks
      Werbung
      © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de