MACNOTES

Veröffentlicht am  20.01.14, 20:49 Uhr von  

Hat Apple im Weihnachtsquartal 60 Millionen iPhones verkauft?

iPhone 5s iPhone 5s in Gold

Geht es nach Analysten, hat Apple im Weihnachtsquartal vielleicht 60 Millionen iPhones verkaufen können; Apple selbst wird seine Quartalsergebnisse am 27. Januar präsentieren.

Philip Elmer-Dewitt hat für das Wirtschafts-Magazin Fortune die Prognosen von 44 Wirtschafts-Analysten zusammengeführt. Alle Analysten waren sich darin einig, dass Apple “mindestens” 50 Millionen iPhones verkaufen konnte. Im Schnitt rangierten die Prognosen bei 55,3 Millionen verkaufter Smartphones durch den Hersteller aus Cupertino. Tritt dieser Fall ein, würde Apple gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 16% verzeichnen können.

Die konservativste Schätzung eine professionellen Analysten erfolgte von Andy Hargreaves von Pacific Crest. Crest zufolge dürfte Apple 50,93 Millionen iPhones im Weihnachtsquartal verkauft haben. Die optimistischste Prognose stammt von Scott Craig von Merill Lynch, der von 58,5 Millionen verkaufter iPhones ausgeht. Unter den unabhängigen Finanzberatern fand sich mit Faizal Kara sogar jemand, der von 59,73 Millionen verkaufter Geräte ausgeht.

Die Zahlen, die Apple am 27. Januar vorstellen wird, enthalten noch nicht die möglichen Verkäufe an Kunden von China Mobile. Bei Chinas größtem Mobilfunkprovider wird das iPhone seit dem 17. Januar erst angeboten. Darüber hinaus sind aber Verkäufe eines weiteren neuen Partners in Asien enthalten. Japans NTT DoCoMo hatte im vergangenen Jahr das iPhone ebenfalls neu ins Portfolio aufgenommen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 3  Tweets und Re-Tweets
 0  Likes auf Facebook
     0  Trackbacks/Pingbacks
      Werbung
      © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de