MACNOTES

Veröffentlicht am  22.01.14, 5:33 Uhr von  

Apple, Google und andere müssen für Bus-Stopps zahlen

Apple-Hauptquartier Apple-Hauptquartier in Cupertino, Foto: Joe Ravi via Wikimedia (CC BY-SA 3.0).

Viele der großen Technologie-Firmen im Silicon Valley wie Apple, Google oder Facebook setzen Shuttle-Busse ein, um ihre Mitarbeiter von deren Wohnungen zum Arbeitsplatz zu transportieren. Für die Nutzung von öffentlichen Bushalte-Stellen in San Francisco und Umgebung müssen diese nun bezahlen.

Bislang nutzen Apple, Google oder Facebook mit ihren privat organisierten und bezahlten Shuttle-Bussen gratis die öffentlichen Bushalte-Stellen in San Francisco, um Mitarbeiter aufzusammeln, um sie zum Campus in Cupertino, Mountain View oder Menlo Park zu transportieren.

Medienberichten zufolge hat der lokale Verkehrsverbund, die San Francisco Municipal Transportation Agency (SFMTA), nun eine erste Einigung erzielt. In einem Pilotversuch werden die Hightech-Firmen für jeden Stopp eines ihrer Shuttle-Busse an öffentlichen Haltestellen mit $1 zur Kasse gebeten.

Bürgerproteste

Während der öffentliche Nahverkehr auf diese Weise ein wenig finanziellen Ausgleich erhält, sollen Teile der Anwohner in San Francisco zuletzt sogar öffentlich gegen die Busse protestiert haben, allerdings aus einem ganz anderen Grund: Die Wohnungs- und Grundstückspreise sollen deutlich gestiegen sein, da sich vor Ort viele der “besser bezahlten” Mitarbeiter von Apple, Google und Co niederlassen wollen oder niedergelassen haben. Das ist für die weniger gut gestellten Anwohner eine unzureichende Situation.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 3  Tweets und Re-Tweets
     0  Likes auf Facebook
       0  Trackbacks/Pingbacks
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de