MACNOTES

Veröffentlicht am  28.01.14, 2:07 Uhr von  

Mac Bundle 4: Zahl so viel du willst, für u. a. Screen-Recording mit SnagIt oder HMTL-Editing mit Flux 4

Flux 4 Flux 4 - HTML-Editor

Bei Stacksocial gibt es aktuell das Mac Bundle 4.0 bestehend aus (bis zu) 11 Programmen, darunter auch Highlights wie den HTML-Editor Flux in der aktuellen Version 4 oder das Screen-Recording-Tool SnagIt. Käufer können zahlen, so viel sie wollen. Ein Teil der Erlöse wird sogar gespendet.

Das Mac Bundle 4.0 ist noch neun Tage lang im Angebot und der Käufer darf sich die Kaufbedingungen selbst aussuchen. Der Normalpreis aller Programme beträgt eigentlich 461 Dollar (ca. 337 Euro), aber der Käufer kann sich selbst aussuchen, wie viel er dafür zahlen möchte. Das Ganze firmiert unter dem Titel “Name Your Own Price”.

11 Apps für 10$

Der aktuell höchste gezahlte Preis liegt bei 140 US-Dollar bei einem empfohlenen Preis von 49,99 Dollar und einen Durchschnittspreis von 9,50 Dollar. Der Durchschnittspreis ist es, den man mindestens bezahlen muss, damit man alle 11 Apps freigeschaltet bekommen.

10% von dem, was man bezahlt, wird an eine gemeinnützige Organisation gespendet (Child’s Play, World Wildlife Fund oder Creative Commons). Der Käufer entscheidet, wer den Anteil bekommt.

SnagIt und Flux 4

Das Bundle beinhaltet unter anderem das Screen-Recording-Tool SnagIt aus dem Hause TechSmith. Damit lassen sich Aufnahmen vom Desktop machen, entweder vom kompletten Desktop, einer Region, die man selbst festlegt, oder einem speziellen Fenster, in dem Scrollen erlaubt ist. Mit der App kann man die Aufnahmen auch mit Sprechblasen oder Stempeln auszeichnen. Es ist möglich die Inhalte zu teilen, und zwar mit Facebook, Twitter oder Evernote und eine Google-Drive-Integration gibt es außerdem. Über eine iOS-App namens TechSmith Fuse kann man zudem Fotos und Videos in das Screen-Recording am Desktop integrieren.

Ebenfalls enthalten ist der HTML5-Editor Flux 4. Dieser bietet neben einigen Templates eine übersichtliche Benutzeroberfläche und auch intelligente Autovervollständigung. Beispielsweise werden nicht nur Funktionen und Befehle autovervollständigt, die im Korpus einer der integrierten Sprachen (HTML5, Ruby, PHP und andere) enthalten sind, sondern auch eigene Pfad-, Datei- und Funktionsnamen. Für Einsteiger gibt es ein besonders simples Interface, das einer WYSIWYG-Eingabe ähnelt, für alle anderen steht die Quellcode-Ansicht zur Verfügung. Allerdings ist die Oberfläche des Editor ausschließlich in Englisch. In der angelsächsischen Presse wurde Flux aber auch schon als “Dreamweaver-Killer” bezeichnet.

Daneben gibt es noch Jump Desktop, eine Remote-Desktop-App, MacX Video Converter Pro, einen Video-Konverter, der über 180 unterschiedliche Formate anbietet. Die App iTunes Cleaner löscht Duplikate aus der eigenen iTunes-Bibliothek und hilft beim Auffüllen von Cover-Artwork und Songinfos. Boom For Mac verspricht das systemweite Audiosignal zu verstärken und zu verbessern. Darüber hinaus gibt es für Autoren die Software Mariner Write und für Hobbyfotografen mit CameraBag 2 eine App, die mehr als 150 Filter zum Verfremden der eigenen Bilder anbietet. Chronicle 5 ist eine Art Haushaltskassen-App und Folx Pro ein Downloadmanager. Zu guter Letzt enthält das Mac Bundle 4 noch den Elite Keylogger Pro, der alle Eingaben über die Tastatur am Mac aufzeichnet und alle Inhalte der Zwischenablage, und mehr.

Als Anreiz, möglichst viel zu bezahlen, ist zudem ein Gewinnspiel angesetzt: Wer es zu einem beliebigen Zeitpunkt in die Top 10 derjenigen schafft, die am meisten für das Bundle zu zahlen bereit waren, nimmt automatisch am Gewinnspiel zu einem neuen MacBook Air in (11 Zoll) teil.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 5  Tweets und Re-Tweets
 1  Like auf Facebook
 0  Trackbacks/Pingbacks
    Werbung
    © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de