MACNOTES

Veröffentlicht am  29.01.14, 7:05 Uhr von  

iOS in the Car: Videos aus iOS-Simulator

iOS in the Car iOS in the Car - Screenshot Navigation

Anderthalb Minuten dauert ein Video, das die Funktionalität von iOS in the Car zeigt und mithilfe des iOS Simulators aus Xcode aufgenommen wurde.

Nach der Veröffentlichung einiger Screenshots, die iOS in the Car im Gewand des iOS-Simulators zeigten, gibt es nun ein Video desselben Entwicklers (Steven Troughton-Smith).

Zu sehen ist die Interoperabilität zwischen dem Bildschirm, der in der Konsole eines Autos stecken soll, und Apples iPhone. Der Konsolen-Output wurde in einer Auflösung von 800×480 Pixeln dargestellt. Dazu verwendete Troughton-Smith lediglich den iPhone Simulator und iOS 7.0.3, das bereits frei verfügbar ist.

Man kann die Möglichkeit zur Spracheingabe entdecken und die Navigation über die Maps App. Ebenfalls kurz zu sehen ist in einer Art Dock für den Multitasking-Betrieb ein Icon, das auf eine Mediaplayer-App hindeutet.

Troughton-Smith hat beim “Rumspielen” mit dem iPhone Simulator herausgefunden, dass das System offenbar unterschiedliche Auflösungen unterstützt und Touchscreen-Eingaben aber auch solche über fest installierte Buttons, Drehräder und Touchpads. Den Herstellern sind also verschiedene Möglichkeiten für die Bedienung freigestellt und so werden auch günstigere Systeme denkbar, die beispielsweise kein Multitouch unterstützen oder komplett auf einen Touchscreen verzichten.

Zumindest in der derzeitigen Version scheint es, dass es keine Bedienung getrennt voneinander gibt, sondern dass auf dem Display der Konsole das gleiche zu sehen sein wird, wie auf dem iPhone. Man kann die Anzeige, zum Beispiel während man unterwegs ist und navigieren möchte, feststellen (lock). Bislang sind lediglich einige von Apples eigenen Apps für iOS in the Car freigeschaltet, eine Public API scheint es laut dem Entwickler bislang nicht zu geben.

Ebenfalls konnte er bis hierhin keine Möglichkeit der Tastatureingabe über die iOS in the Car Konsole entdecken. Spracherkennung dient aktuell als Eingabemöglichkeit (oder das iPhone).

Neue UI

Die Benutzeroberfläche wirkte auf Troughton-Smith in Verbindung mit iOS 7.0.3 stark überarbeitungswürdig. Tatsächlich hat ein anderer Entwickler ein weiteres Video mit Hilfe der Beta-Version von iOS 7.1 aufgenommen, in dem leichte Änderungen an der Benutzeroberfläche von iOS in the Car auszumachen sind.

Abgesehen von berichteten Problemen beim Fortschritt mit iOS in the Car sollen noch in diesem Jahr erste Autobauer Fahrzeuge mit dem System anbieten. Zu den bisher angekündigten Partnern Apples gehören Audi, BMW, Chrysler, General Motors, Jaguar, Land Rover, Mercedes-Benz, Ferrari und Toyota, von denen einige aber keine exklusive iOS-Strategie fahren, sondern auch gegenüber anderen Lösungen (Android) offen sind.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 10  Tweets und Re-Tweets
 1  Like auf Facebook
 0  Trackbacks/Pingbacks
    Werbung
    © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de