MACNOTES

Veröffentlicht am  29.01.14, 4:40 Uhr von  Alexander Trust

Obama: Apple beteiligt sich an Bildungsinitiative

Barack Obama Barack Obama, Foto: Elizabeth Cromwell via Wikimedia (CC BY-SA 3.0).

US-Präsident Barack Obama hat in seiner Rede zum Bildungssystem in den USA auch auf Apples Rolle dabei hingewiesen. Der Hersteller aus Cupertino beteiligt sich ebenfalls an der jüngsten Initiative Schüler mit Hochgeschwindigkeits-Internet auszustatten.

2013 habe er, erinnerte Barack Obama bei seiner Ansprache, versprochen 99 Prozent der Schüler und Studenten über die kommende Amtsperiode hinweg mit Hochgeschwindigkeits-Internetzugang zu versorgen. Er kündigte am Abend an, dass Firmen wie Apple, Microsoft, Sprint und Verizon sich an diesem Unterfangen finanziell beteiligen würden. Entsprechend könne man bereits damit beginnen, 15.000 Schulen und 20 Millionen Schüler und Studenten ans Netz anzuschließen, ohne auch nur einen Dollar aus dem US-Haushalt dafür verwenden zu müssen.

Um die Anstrengungen zu realisieren würde die “Federal Communications Commission” mit den Technologie-Unternehmen zusammenarbeiten.

“Last year I also pledged to connect 99 percent of our students to high-speed broadband over the next four years (…). Tonight I can announce that with the support of the FCC and companies like Apple, Microsoft, Sprint and Verizon, we’ve got a down payment to start connecting more than 15,000 schools and 20 million students over the next two years without adding a dime to the deficit.”

Barack Obama

Nähere Details zu den Kooperationen mit Apple und anderen sollen in den kommenden Wochen bekanntgegeben werden (PDF).

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de