MACNOTES

Veröffentlicht am  1.02.14, 5:22 Uhr von  

Healthbook-App in iOS 8 mit Verbindung zur iWatch?

iOS 8 iOS 8

Medienberichten zufolge möchte Apple noch 2014 iOS 8 veröffentlichen, mit einem deutlichen Fokus auf Gesundheits- und Fitness-Funktionen, die womöglich auch über die iWatch gesammelt werden.

Fitness

In iOS 8 soll es eine Healthbook-App geben, die Fitness-Statistiken aufzeichnet und auswertet. Dazu gehören Schritte, die man gegangen ist, Kalorien, die man verbrannt hat und Kilometer, die man, salopp formuliert, gefressen hat. Darüber hinaus soll die App helfen Diäten und Gewichtsverlust zu überwachen.

Da die App dem Vernehmen nach auf dem iPhone oder iPad vorinstalliert sein wird, steht sie in direkter Konkurrenz zu anderen Apps von Anbietern wie Nike oder Fitbit. Vor diesem Szenario findet Mark Gurman es verblüffend, dass Tim Cook noch immer ein Vorstandsmitglied bei Nike ist.

Gesundheit

Aber nicht nur die körperliche Fitness, sondern auch die allgemeine Gesundheit soll mit der Healthbook-App überwacht und analysiert werden. Zu den Vitalzeichen, die die App untersucht, sollen der Blutdruck, die Hydration, der Herzschlag und weitere gehören. Auch Blutzucker-Werte soll man mit der App verwalten können.

Weiterhin soll man als Nutzer in der App Details zu Medikamenten eintragen können, um beispielsweise an die Einnahme von Tabletten erinnert zu werden.

Treffen mit Regierungsbeamten

Apples gesteigertes Interesse wird zudem dokumentiert durch einen weiteren Bericht über ein Zusammenkommen von hochrangigen Apple-Mitarbeitern und Repräsentanten des US-Gesundheitsministeriums, speziell mit einer Unterorganisation, der “Food and Drug Administration”. Das Treffen fand bereits im Dezember statt, und Apple soll darin gesteigertes Interesse an Technologie zur gesundheitlichen Überwachung geäußert haben.

Benutzeroberfläche

Die Healthbook-App soll in ihrer Benutzeroberfläche Anleihen an Apples Passbook-App nehmen, in der Form, dass sie über unterschiedliche Karteireiter auf verschiedene Funktionen Zugriff erlaubt. Sogar das Logo eines Prototyps der Healthbook-App soll stark demjenigen Passbooks ähneln.

Die Quellen, die Gurman zitiert, warnen aber davor, die jetzt verfügbaren Informationen überzubewerten. Apple könnte sich kurz vor knapp entscheiden, die Funktionalität aus iOS 8 wieder zu entfernen.

Verknüpfung mit iWatch

Einige der geschilderten Funktionen kann man schon jetzt über das iPhone oder iPad realisieren, dem neuen M7-Co-Prozessor sei Dank. Allerdings ist unklar, ob tatsächlich alle Funktionen schon mit den Geräten realisiert werden können. Es erscheint demnach wahrscheinlich, dass ein zusätzliches Gerät wie die iWatch dabei helfen könnte Gesundheits- und Fitnessdaten auszulesen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 7  Tweets und Re-Tweets
 4  Likes auf Facebook
 0  Trackbacks/Pingbacks
    Werbung
    © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de