MACNOTES

Veröffentlicht am  3.02.14, 23:55 Uhr von  Florian Schmitt

Wochenrückblick für die KW 05 2014

OS X 10.9 Mavericks OS X 10.9 Mavericks - Logo

In der vergangenen Woche konnte Apple erneut Rekorde für das vorangegangene Quartal präsentieren, den Aktienkurs hat das aber nicht beeindruckt. Edward Snowden gab in der ARD ein exklusives Interview und gewährte damit Einblicke in sein Leben vor und nach den Enthüllungen. Google und Samsung haben, wie auch schon Apple mit HTC, ein Patentabkommen über zehn Jahre geschlossen. Phil Schiller und Craig Federighi haben in einem Interview über die gemeinsame Zukunft von OS X und iOS gesprochen.

Snowden-Interview

Der NDR hat für die ARD ein Interview mit Edward Snowden arrangiert. Ausgestrahlt wurde es am 26. Januar um 23:05 Uhr. Es lässt sich online anschauen und ein Transkript in deutscher Sprache nachlesen. Snowden berichtet von seinen Erfahrungen, den Drohungen die er nach seinen Enthüllungen erhalten hat und seinem beruflichen Werdegang.

Google und Samsung schließen 10-jähriges Patentabkommen

Google und Samsung haben in der vergangenen Woche ein 10-jähriges Patentabkommen bekannt gegeben. Damit sollen künftige langwierige Gerichtsverfahren vermieden werden. Außerdem könne man sich dadurch besser auf Innovationen konzentrieren. Der Deal deckt “einen breiten Bereich von Technologien und Geschäftsbereichen ab”. Die Cross-Lizenzierungs-Vereinbarung beinhaltet alle aktuellen Patente und solche, die innerhalb der nächsten zehn Jahre angemeldet werden.
Solch eine Vereinbarung schloss auch Apple im November 2012 mit HTC über den gleichen Zeitraum.

iOS und OS X werden nicht vollkommen verschmelzen

Im Laufe der Jahre erhielt das Mac-Betriebssystem immer mal wieder Funktionen und Design-Elemente von iOS spendiert. Angefangen beim App Store, über die Mitteilungszentrale und zuletzt die Karten-App. Eine Verschmelzung beider Betriebssysteme stehe jedoch nicht zur Debatte, gaben Phil Schiller und Craig Federighi bei einem Interview mit Macworld an. Man möchte aber den Wechsel zwischen OS X und iOS einfacher gestalten. Es wird im Interview auch klar, was die Apple-Verantwortlichen vom Ansatz Microsofts halten, mit Windows (RT/Phone) 8 für Computer, Smartphones und Tablets, halten – gar nichts.

Trotz Rekordquartal: Apple-Aktienkurs sinkt

Apple konnte für das erste Quartal 2014 neue Rekorde bezüglich Umsatz- und Verkaufszahlen verbuchen. Trotzdem brach der Aktienkurs um satte acht Prozent von ca. $550 auf $506 ein. Nach einer Woche hat sich dieser noch immer nicht erholt.

Tipp: Sollte die Talfahrt weitergehen und man am Kauf von Apple-Aktien interessiert sein, so bietet sich das folgende ifttt-Rezept an.
IFTTT Recipe: Wenn die Apple-Aktie unter 400 US-Dollar fällt, schicke mir eine E-Mail.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de