MACNOTES

Veröffentlicht am  7.02.14, 4:52 Uhr von  

iPad: Display-Bestellungen geben Aufschluss über Modell-Beliebtheit

iPad mini Retina iPad mini Retina

Normalerweise verrät Apple nicht, welche iPad-Modelle sich wie gut verkaufen, doch eine Aufstellung über die bestellten Display-Panels von WitsView könnte Aufschluss geben. Demnach macht das 9,7-Zoll-iPad über die Hälfte der Verkäufe aus, während das iPad mini in beiden Modellen etwa gleich auf war.

Bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen nennt Apple nur die Gesamtzahl der verkauften iPads, behält Details aber gerne für sich. WitsView, Beobachter der Zuliefererkette, hat Digitimes berichtet, wie viele iPad-Displays Apple im vierten Quartal 2013 bestellt hat und zieht daraus Schlüsse über die konkreten Verkaufszahlen.

Demnach kommt das iPad mini (ohne Retina-Display) auf geschätzte 6 Millionen Stück, das iPad mini mit Retina-Display auf knapp 7,5 Millionen und die iPads mit 9,7 Zoll Bildschirm auf 17 Millionen Exemplare. In der Summe wären das etwa 30 Millionen Displays, denen 27 Millionen iPads laut Apple gegenüberstehen – ein Verhältnis, das Apple Insider für glaubwürdig hält. Aufgrund von Meldungen, das iPad 2 würde sich nur noch mäßig verkaufen, wäre eine Aufschlüsslung der 9,7-Zoll-Displays zwar interessant gewesen, wird aber nicht angeboten.

Für das erste Quartal 2014 erwartet WitsView eine Sammelbestellung von 25,8 Millionen Panels, wobei das iPad mini (ohne Retina-Bildschirm) und das 9,7-Zoll-iPad die meisten Federn lassen sollen. Weiterhin soll das große iPad mit 54% Anteil (14 Millionen Stück) vorne liegen. Wohingegen das iPad mini der ersten Generation nach und nach an Boden verlieren wird (4,4 Millionen Panels).

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 6  Tweets und Re-Tweets
 0  Likes auf Facebook
     0  Trackbacks/Pingbacks
      Werbung
      © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de