MACNOTES

Veröffentlicht am  17.03.14, 18:44 Uhr von  Stefan Keller

iPhone 6 mit neuem Bildstabilisator?

InvenSense soll einen Vertrag mit Apple unterschrieben haben und so zum Lieferant für iPhone-Komponenten geworden sein. Wenn die Gerüchte stimmen, könnte das iPhone 6 einen neuen Bildstabilisator für die Kamera spendiert bekommen.

Es ist zwar nur ein Gerücht und ein Analyst von Needham & Company hatte nicht den Eindruck, dass da viel dran ist, aber dennoch gibt es Spekulationen, was InvenSense Apple für das kommende iPhone liefern kann – schließlich würde selbst in dem Fall, dass der Deal tatsächlich zustande gekommen ist, Stillschweigen vereinbart worden sein.

Bildstabilisator

InvenSense stellt diverse Sensoren her, beispielsweise Gyroskope und Beschleunigungssensoren, und könnte Apple damit beliefern. Aber ein weitaus interessanterer Sensor wäre ein optischer Bildstabilisator. Dieser basiert auf einem Gyroskop und Samsung wollte ihn nicht ins aktuelle Galaxy S5 einbauen – etwas, womit Apple also im iPhone 6 punkten könnte.

Das iPhone 5s besitzt bereits einen Bildstabilisator. Dieser ist jedoch ausschließlich in der Software verankert, d. h. das Bild an sich wird nicht besser, Fehler durch ungewollte Bewegungen können aber herausgerechnet werden. Mit einem Hardware-Bildstabilisator lassen sich hingegen deutlich bessere Ergebnisse erzielen. Es ist durchaus plausibel, dass Apple weiter an der Bildqualität im kommenden iPhone schraubt und deshalb ein solcher Sensor ein guter Kandidat für eine Neuerung sei.

Weitersagen

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung
© 2006-2015 Macnotes.de.