News & Rumors: 19. März 2014,

Neues Rekordquartal mit 42 Millionen verkaufter iPhones?

iPhone 5s
iPhone 5s

Die Analystin Katy Huberty aus dem Hause Morgan Stanley behauptet, dass Apple, entgegen pessimistischerer Prognosen 42 Millionen iPhones in seinem Fiskalquartal Q2/2014 verkauft haben soll. Grundlage ist ein eigener Service namens AlphaWise, mit dem man Daten-Analyse betreibt.

AlphaWise stützt sich auf Daten aus Google Trends und sei laut Huberty zuletzt deutlich genauer als die Daten der Durchschnittsbewertung vieler Finanzanalysten. Zuletzt wich die Prognose von AlphaWise nur um 1% von der tatsächlichen Verkaufszahl Apples ab.

Werbung

Sollte also der iPhone-Hersteller aus Cupertino tatsächlich deutlich mehr als die konservativ geschätzten 38 Millionen iPhones verkauft haben, nämlich 42 Millionen, dann würde er erneut deutlich über dem Vorjahresergebnis liegen. Im selben Quartal aus dem Vorjahr konnte Apple zuletzt 37,4 Millionen iPhones verkaufen.

Die Nachfrage wird von Morgan Stanley in allen Regionen der Erde als gleichbleibend hoch gewertet, doch wurde in den USA ein Anstieg verzeichnet, der mit neuen Angeboten von US-Mobilfunk-Providern zusammenhänge.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung