MACNOTES

Veröffentlicht am  2.04.14, 13:45 Uhr von  Stefan Keller

Patent: iPhones bald mit wechselbaren Objektiven?

Bayonet-Patent Bayonet-Patent, Foto: AppleInsider

Apple hat beim US-Patentamt einen Antrag eingereicht, der nun öffentlich wurde, und eine Möglichkeit beschreibt, um das Kamera-Objektiv an iOS-Geräten wie iPhone oder iPad wechselbar zu gestalten. Dafür soll eine Bajonettfassung zum Einsatz kommen.

Aktuell ist das Kamera-Objektiv an iOS-Geräten im Gehäuse verbaut, sodass es zwar eher unauffällig ist, aber nicht gewechselt werden kann. Apple will oder könnte offenbar zumindest letzteres ändern und hat ein Patent beantragt, das die Objektivbefestigung mittels Bajonettfassung beschreibt und dem Hersteller aus Cupertino nun genehmigt wurde.

Normale Schraubverschlüsse seien für diesen Zweck ungeeignet, weil das Design des Geräts dafür modifiziert werden müsse. Denkbar seien Magnethalterungen, die aber keinen sicheren Halt garantieren und zudem die Gefahr bürgen, dass die Linsen falsch angebracht werden. Stattdessen soll ein externes Objektiv an einem bestimmten Punkt eingefädelt werden und in eine Richtung gedreht werden. Es rastet an der Halterung ein und sitzt dann hinreichend fest, so die Patentschrift.

Das Patent mit der Nummer 8687299 wurde 2012 eingereicht. Als Erfinder werden Emery A. Sanford und Dominic C. Toselli genannt.

Weitersagen

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung
© 2006-2015 Macnotes.de.