News & Rumors: 3. April 2014,

Kommende iPhone, iPad und Macs mit DDR4-Speicher?

iPhone 5s
iPhone 5s mit iOS 7

Offenbar hat Apple ein Investment über $250 Millionen (ca. 181 Millionen Euro) in den Speicher-Hersteller Micron getätigt, was Beobachter als Hinweis darauf sehen, dass eine neue Speichergeneration für Apple-Hardware vor der Tür steht.

Genauer gesagt war es der Analyst Matt Margolis, der von dem Investment Wind bekam. Er stellte fest, dass Apple seit geraumer Zeit Kunde von Elpida war und unter anderem den LPDDR3 DRAM in iPhone 5s, iPad Air und MacBook Air verwendete.

Werbung

Elpida wurde vergangenes Jahr von Micron für 2 Milliarden US-Dollar (ca. 1,45 Milliarden Euro) gekauft. Ein nicht beim Namen genannter Kunde hat jetzt einen Deal abgeschlossen, der jene 250 Millionen Dollar umfasst und bis September 2016 laufen soll, vermutlich handelt es sich um Apple und die Versorgung mit Speicher für Produkte, die ab 2014 vorgestellt werden.

LPDDR4 DRAM

Micron bewirbt den neuen LPDDR4 DRAM damit, dass er viel besser mit Strom haushalte und dabei noch die Geschwindigkeit erhöhe. Falls das stimmt, wäre der neue Speicher durchaus ein Kandidat für den A8-Chip, der in diesjährigen iPhones und iPads erwartet wird.

Apple hat in der Vergangenheit öfter langfristige Investitionen getätigt, um im Bedarfsfall gute Preise zu erzielen. Besondere Berühmtheit haben Flash-Speicher erreicht, bei denen der Markt seinerzeit fast nur Apple bedient hatte.

Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>