News & Rumors: 12. April 2014,

WSJ: Amazon Smartphone mit 3D-Funktion soll im Juni vorgestellt werden

Kindle Smartphone

Der weltweit größte Online-Händler Amazon plant mit einem besonders speziellen Modell den Einstieg in den Smartphone-Markt. Im Juni soll laut einem Bericht vom Wall Street Journal ein Smartphone angekündigt werden, das eine innovative 3D-Gestensteuerung unterstützt und mit dem iPhone von Apple sowie den Galaxy-Modellen von Samsung konkurrieren wird. Gerüchte rund um ein Smartphone von Amazon kursieren bereits, seitdem die ersten Tablet-Computer der Kindle-Reihe erhältlich sind.

Werbung

Entwicklern aus San Francisco und Seattle habe Amazon demnach bereits einige Prototypen vom Smartphone-Modell gezeigt. Aus dem Bericht geht zudem hervor, dass die Produktion nach der ersten Präsentation im Juni 2014 starten soll, sodass der Marktstart noch rechtzeitig vor dem wirtschaftlich relevanten Weihnachtsgeschäft vorgenommen werden kann.

Zusammenarbeit mit HTC

Der taiwanische Hersteller HTC wird aller Voraussicht nach für die Fertigung des Smartphones von Amazon zuständig sein. Ab Werk soll das Modell über eine Version von Googles Android verfügen. Ähnliche Ausführungen wie bei den Kindle Fire Tablet-Computern sind in diesem Zusammenhang denkbar. Der Zugriff auf den Google Play Store könnte somit nicht zugelassen werden, da Amazon seine eigenen Angebote somit vertreiben möchte und hierbei die womöglich sehr günstigen Anschaffungspreise der Hardware rechtfertigt.

Als neues großes Feature ist eine 3D-Darstellung auf dem Bildschirm des Smartphones im Gespräch, wobei das Tragen einer 3D-Brille nicht notwendig sein soll. Hierfür verbaut HTC angeblich sechs verschiedene Sensoren und vier VGA-Kameras, die dafür sorgen, dass das Augen-Tracking des Nutzers realisiert wird.

4,7-Zoll Display und Snapdragon 800 Quad-Core-Chip

Beim verbauten Display soll es sich um ein 4,7-Zoll-Panel drehen, das über eine hohe Auflösung verfügt. Des Weiteren wird spekuliert, dass der Snapdragon 800 Prozessor des Herstellers Qualcomm zum Einsatz kommen wird. 5 bis 10 Millionen gefertige Einheiten sind zudem geplant. Mit einem solchen Produktionsvolumen soll der Marktstart erfolgen.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert

 0 Kommentar(e) bisher


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung