MACNOTES

Veröffentlicht am  8.05.14, 10:01 Uhr von  Daniel

iWatch: Swatch klagt nicht gegen Apple

swatch swatch - Logo

Der Schweizer Uhrenhersteller Swatch wird nicht gegen Apple vor Gericht ziehen, um sich gegen die Verwendung der vom iPhone-Hersteller registrierten Marke iWatch zu wehren. Gegenüber dem eigenen Produkt iSwatch sieht der Hersteller eine zu große Ähnlichkeit, da sich diese Namen lediglich durch nur einen Buchstaben voneinander unterscheiden.


Wie ein Sprecher der Swatch Group den Kollegen von ZDNet USA mitteilte, folgt nach der Prüfung der Markenregistrierung durch Apple nun lediglich eine Beschwerde bei den entsprechenden Behörden, da beide Namen laut Swatch zu ähnlich klingen würden. Die Swatch Group widerspricht demnach zum aktuellen Zeitpunkt der Registrierung der Marke und klagt nicht gegen Apple, was zunächst vermeldet wurde. Mit welchem Ausgang die Beschwerde der Swatch Group bei den verschiedenen Patent- und Markenämtern zu rechnen ist, kann derzeit noch nicht prognostiziert werden.

Der Markenstreit rund um die Apple iWatch

Apples erste Smartwatch wird aller Voraussicht nach als iWatch vermarktet. Dies geht aus diversen Markenanmeldungen in vielen Ländern hervor, die ein drittes Unternehmen im Auftrag von Apple im vergangenen Jahr vorgenommen hatte. Am letzten Samstag berichtet das Online-Magazin watson, dass Swatch gegen Apple vorgehen wird, da eine Verwechslungsgefahr mit dem eigenen Produkt iSwatch bestehen würde. Dabei dreht es sich um eine moderne Armbanduhr mit vielen Funktionen bereits erhältlicher Smartwatches.

Die Apple iWatch soll in zwei unterschiedlichen Ausführungen am Ende des dritten Quartals 2014 auf den Markt kommen, wie der Analyst Ming-Chi Kuo berichtet. Die Differenzen werden sich womöglich in den verschiedenen Displaygrößen darstellen. Aktuell gehen Experten davon aus, dass Apple neben einem 1,5-Zoll Display auch einen nur wenig größeren Bildschirm verbauen wird. Vor allem Fitness- und Gesundheitsfunktionen sind im Zusammenhang mit der Apple iWatch im Gespräch. Das Tracken Laufstrecken und Messen vom Blutdruck sollen ebenso möglich sein. (via)

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de