MACNOTES

Veröffentlicht am  13.05.14, 20:13 Uhr von  Daniel

Apple wird Beats-Hardware verbessern und weiter anbieten [Bericht]

Beats Kopfhörer

Die Gerüchte rund um einen Kauf von Beats Electronics durch Apple sorgten am vergangenen Wochenende für Aufsehen. Dabei stellten sich viele Verbraucher die Frage, weshalb Apple sich überhaupt zu einem solchen Deal entschlossen hat. Aus einem aktuellen Medienbericht geht nun hervor, dass zumindest die Hardware von Beats Electronics in Zukunft von Apple angeboten wird. Die Kalifornier wird jedoch maßgeblich dabei helfen, die Qualität sowie das Design der Kopfhörer weiter zu verbessern.


Allerdings ist Apple auch nicht nur an dem Hardware-Portfolio von Beats Electronics interessiert. Mit Beats Music betreibt das Unternehmen von Dr. Dre und Jimmy Iovine nämlich ebenso einen Musik-Streaming-Service, der innerhalb kürzester Zeit aufgrund beeindruckend erfolgreicher Marketing-Kampagnen in den USA zahlreiche Nutzer überzeugen konnte. Auch Beats Music soll demnach dazu beitragen, dass sich Apple Beats Electronics insgesamt 3,2 Milliarden Dollar kosten lassen möchte.

Beats Music

Der iPhone-Hersteller steht ebenso unter Druck, denn die Umsätze durch den Verkauf digitaler Musik im iTunes Store gehen weiter zurück, da vor allem die Musik-Streaming-Dienste besonders beliebt bei den Verbrauchern sind und kostengünstigere Tarifmodelle bieten. Beats Music zählt aktuell gut 300.000 Abonnenten, die für das Angebot Monat für Monat bezahlen. Allerdings gibt es auch viele Kritiker und negative Stimme, die vor allem das Design sowie die Funktionalität der Beats Music App bemängeln.

Wie könnte Apple die Beats Kopfhörer verbessern?

Sollte an dem Medienbericht etwas dran sein, dann stellt sich Frage, inwiefern Apple die Kopfhörer optimieren und in das eigene Sortiment integrieren wird. Als unwahrscheinlich gilt die Beigabe von Beats Kopfhörern beim Kauf von iOS-Geräten. Möglich sind jedoch spezielle Bundles zum Vorteilspreis im Vergleich zur Anschaffung einzelner Geräte. (via)

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher

  •  Mike sagte am 14. Mai 2014:

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass Apple die Marke Beats ausgerechnet bei den Kopfhörern aufgeben würde. Schließlich haben sich die Dinger ja wegen gerade dieser Marke überhaupt verkauft.

    Interessant ist da mal ein ganz anderes Gedankenspiel: Was, wenn Apple mittlerweile zu groß wird, um Vorreiter auf so vielen Märkten zu sein. Musik, Unternehmen, Bildung, Mobil, etc. Es wird langsam schwierig hier immer das passende Marketing anzusetzen. Würde es nicht langsam Sinn machen, den gesamten Musiksektor auf eine neue Marke umzusatteln? Steve Jobs wollte das zwar nie, er wollte Apple wie ein großes Start-Up ohne tausende Hierarchien, aber ab einem gewissen Punkt ist ein Unternehmen einfach zu groß dafür.

    Warum also nicht alles, was gerade sowieso nicht mehr richtig wächst aus der Bilanz der Marke Apple streichen (iPods, Song-Verkäufe, etc.) und mit einer hippen neuen Marke neu beleben?

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de