MACNOTES

Veröffentlicht am  19.05.14, 16:41 Uhr von  Daniel

iPhone 6: Apple vergibt Aufträge zur Displayproduktion an Innolux, Japan Display und LG [Bericht]

iPhone 6 Front-1

Der taiwanische Displayhersteller Innolux wird angeblich neben der Japan Display Corporation und LG die Bildschirme für Apples iPhone 6 fertigen. Dies geht aus einem aktuellen Medienbericht hervor. Somit konnten sich die besagten Unternehmen gegen die Konkurrenten Sharp und Samsung durchsetzen.

Wie die asiatische Zeitung UDN schreibt, werden Innolux, LG und Japan Display für die Herstellung der 4,7-Zoll großen Displays für Apples iPhone 6 verantwortlich sein. Als Grund für die Entscheidung gegen Samsung werden die stetigen Auseinandersetzungen vor Gericht mit dem Hersteller der weltweit erfolgreichen Galaxy-Reihe aufgrund von Patenten angegeben, mit denen Apple seit Jahren zu kämpfen hat. Ob der IT-Konzern aus Cupertino somit bei den kommenden iOS-Geräten auf einen anderen Produzenten der Prozessoren der A-Serie setzen wird, geht aus dem Zeitungsbericht jedoch nicht hervor. Nach wie vor sorgt Samsung nämlich für die Herstellung der Chips für das iPhone, iPad und den iPod touch. Sollten die Einzelheiten aus dem Bericht der Realität entsprechen, so könnten sich in diesem Punkt ebenso in Zukunft Neuerungen ergeben, was den Lieferanten betrifft.

Qualitätsprobleme bei Sharp

Das japanische Unternehmen Sharp soll indes keine weitere Chance von Apple bekommen haben, da noch immer Qualitätsprobleme bestehen. Bereits beim ersten iPad mini traten diese bei Displays auf, die von Sharp gefertigt wurden. Wer jedoch die Displays für das spekulierte 5,5-Zoll große iPhone 6 herstellen soll, wird ebenso nicht im Bericht angegeben. (via)

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de