News & Rumors: 21. Mai 2014,

Bounden nicht für Android? Gyroskope funktionieren nicht

Bounden
Bounden - App-Icon

Das Tanzspiel Bounden für iOS von Entwickler Game Oven sollte eigentlich für Android portiert werden. Doch der Entwickler hat nun öffentlich bekundet, dass viele Gyroskope in Android-Smartphones nicht richtig funktionieren würden, in manchen Geräten sogar überhaupt nicht. Auch Geräte renommierter Hersteller, wie das Galaxy S4 von Samsung, werden vom Indie-Developer kritisiert. Man überlegt, ob man das Game überhaupt für Android veröffentlicht soll.

Werbung

Bei Bounden handelt es sich um ein Spiel, das von zwei Spielern gleichzeitig gespielt werden muss. Beide berühren das Display des Smartphones und müssen dann mit ihren Fingern Linien um einen Kreis folgen. Dazu müssen sie notgedrungen ihren Körper bewegen und werden so ohne ihr Zutun zum Tanzen angeleitet. Das Spiel bietet dabei eine Choreographie des Niederländischen Nationalballetts.

Android in der Kritik

Die Vielzahl an Android-Geräten hätte es Game Oven unmöglich gemacht, eine funktionsfähige Version des Spiels auszuliefern, ohne dabei das Renommee des Unternehmens aufs Spiel zu setzen. Gesetzt den Fall, das Spiel würde auf einem Gerät funktionieren, täte es das auf einem anderen nicht (mehr so gut).

Die Idee des Spiels ließe sich nicht konsistent verfolgen, da sowohl die digitalen Kompasse als auch die Gyroskope in den Android-Devices total unterschiedliche Daten zurückliefern würden. Wie unterschiedlich die Geräte an derselben Position reagieren, zeigt ein kurzes Vine-Video.

Das gezeigte Ergebnis hat nichts mit elektromagnetischen Feldern oder anderen Einflüssen zu tun. Als Game Oven das Vine-Video veröffentlichte, erhielt man Zustimmung von anderen Android-Entwicklern, die ähnliche Erfahrungen gemacht hätten.

„We weren’t just testing on low tier devices, by the way. Popular devices like the Samsung Galaxy S4 are problematic as well“.
Game Oven

Es gäbe unterschiedliche Probleme: Zum Teil hätten manche Geräte kaputte Gyroskope implementiert, die nicht auf allen Achsen funktionieren würden. Andere Geräte wiederum würden das Vorhandensein eines Gyroskops nur vorspielen und dazu Daten des digitalen Kompass mit denen der Beschleunigungssensoren vermischen und natürlich gibt es Geräte, die über kein Gyroskop verfügen. Für ein Spiel wie Bounden, betont man bei Game Oven, das auf präzise Eingaben durch Gyroskop-Daten angewiesen sei, sei das kein zufrieden stellender Zustand.

Game Oven hebt außerdem hervor, dass man nicht nur mit günstigen Geräten als Entwickler- und Testplattform gearbeitet habe: Selbst äußerst beliebte Geräte wie das Samsung Galaxy S4 seien problematisch.

Entwickler wehrt sich

Dass man mit 1-Stern-Wertungen bedacht werden könnte, von Nutzern, deren Gerät das eigentliche Problem sei, habe Game Oven dazu bewegt, Bounden nicht für Android zu veröffentlichen. Die Nutzer im Google Play Store würden sehr hart mit Anbietern ins Gericht gehen. Laut Adriaan de Jongh von Game Oven hätten die Nutzer natürlich alles Recht dazu.

Es sei unglücklicherweise nicht möglich, im Google Play Store die App nur auf solchen Geräten anzubieten, bei denen der Entwickler wisse, dass das Gyroskop zufrieden stellende Ergebnisse liefere und damit ein ordentliches Gameplay ermöglicht.

John Gruber von Daring Fireball hat seinerseits ein Experiment unternommen und verschiedene iOS-Devices, die er bei sich zu Hause rumliegen hatte, mit dem Kompass getestet und alle zeigten in dieselbe Richtung.

Weitersagen

App(s) und Produkte zum Artikel

Name: Bounden
Publisher: Adriaan de Jongh
Bewertung im App Store: /5.0
Preis: 2,99 EUR

Zuletzt kommentiert



 1 Kommentar(e) bisher

  •  Bojan from Game Oven (22. Mai 2014)

    Hi there,

    We will in fact be releasing Bounden on selected Android devices and we are building a white list of the ones that have a working gyro. This is what the original blog post says as well.

    Cheers,
    Bojan


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>