News & Rumors: 26. Mai 2014,

Samsung-Chef Lee Kun Hee erwacht aus dem Koma

Samsung
Samsung Logo

Lee Kun Hee, der Top-Manager des südkoreanischen Unternehmens und stärksten Apple-Konkurrenten Samsung, ist wieder aus dem Koma erwacht. Dies bestätigen die Ärzte des Samsung-Krankenhauses nun gegenüber dem Wall Street Journal.

Weitere Details zum aktuellen Gesundheitszustand von Lee Kun Hee gaben die Ärzte jedoch nicht bekannt. Es wird spekuliert, dass der Zustand von Lee Kun Hee wohl doch deutlich schwerwiegender war als der Konzern offiziell kommunizierte. Lee Kun Hee ist der Gründer von Samsung und übergab das operative Geschäft an seinen Nachwuchs. Allerdings soll Lee Kun Hee noch immer die als sehr einflussreiche Person im Unternehmen aktiv sein und wichtige Entscheidungen treffen. Lee Kun Hee wurde am 11. Mai 2014 wegen eines Herzinfarkts im Samsung Medical Center notoperiert. Hierbei bestätigte Samsung, dass der Zustand von Lee Kun Hee stabil sei.



Samsung-Chef Lee Kun Hee erwacht aus dem Koma
3,88 (77,65%) 17 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Neue Betas von iOS, macOS und watchOS veröffentlic... Wie häufig am Montag Abend hat Apple auch heute neue Betas für die diversen Betriebssystemlinien freigegeben. Developer können Beta 4 von iOS 10.3, ma...
Lesetipp: Im Internet of Things braucht auch der K... Das Internet der Dinge bringt nicht nur die vermeintliche schöne vernetzte Welt, sondern auch einen Haufen unbekannter Risiken und Nebenwirkungen. Wie...
Neuer Status kommt nicht an: WhatsApp bringt die T... Der neue WhatsApp-Status kommt nicht so gut an wie erhofft. Der Messengerdienst könnte daher bald die alte, textbasierte Version zurückbringen. Wha...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>