MACNOTES

Veröffentlicht am  2.07.14, 17:16 Uhr von  Alexander Trust

Prognose: Apple verkauft 36,5 Millionen iPhones im Juni-Quartal

iPhone 5s iPhone 5s in Gold

Laut Finanz-Analysten von Wells Fargo Securities soll Apple im Juni-Quartal bis zu 36,5 Millionen iPhones verkauft haben, und damit erneut einen Firmenrekord erreicht haben.

Maynard Um von Wells Fargo Securities prognostiziert für Apples Juni-Quartal einen Umsatz von $38,2 Milliarden. Damit liegt Um geringfügig über den Erwartungen anderer Wall Street Analysten, die von $37,8 Milliarden ausgehen. Laut Um wird Apple in der Zeit von April bis Juni 36,5 Millionen iPhones verkauft haben. Im selben Zeitraum des letzten Jahres konnte der Hersteller aus Cupertino lediglich 31,2 Millionen Einheiten umsetzen.

Seit Ende April hat Apple 16 weitere Mobilfunkprovider auf der Welt zu seinen Kunden hinzugefügt und arbeitet nun mit insgesamt 332 Anbietern weltweit zusammen. Zudem gibt es das iPhone seither auch in Brunei, im Kosovo, in Kasachstan und im Libanon.

Um erwartet allerdings nicht, dass sich Apples Aktie überdurchschnittlicht entwickelt, sondern stuft den Kurs zwischen $86 und $96 ein. Um begründet seine Skepsis damit, dass Apple eine Entscheidung wird treffen müssen zwischen Wachstum und Gewinn. Im Hochpreissegment habe Apple nur noch wenig Möglichkeiten und bei Niedrigpreis-Produkten ist die Gewinnmarge notgedrungen kleiner.

Apple wird seine Quartalszahlen am 22. Juli bekanntgeben. Es wird die erste Bekanntgabe unter dem neuen Chief Financial Officer Luca Maestri.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de