MACNOTES

Veröffentlicht am  9.07.14, 17:39 Uhr von  Alexander Trust

Ron Johnson erinnert sich an die Anfänge des Apple Stores

Ron Johnson

Ron Johnson, der ehemalige Chef von Apples Einzelhandelsbereich, hat während einer Gesprächsrunde an seiner ehemaligen Universität in Stanford über die Anfänge des Apple Stores gesprochen.

Ron Johnson sprach vor einer Weile vor Studenten und Gästen an der Hochschule Stanford. In einem Video der Veranstaltung, das nun verfügbar ist, hört man ihn auch über seine Zeit bei Apple berichten.

Johnson arbeitete von Januar 2000 an bei Apple, leitete bei der Firma aus Cupertino die Geschicke der Apple Store Ladengeschäfte. Für diese Aufgabe wurde er mit allen Kompetenzen ausgestattet, seinerzeit vom verstorbenen CEO Steve Jobs. Bis 2011 führte Johnson die Retail-Sparte Apples zu großen Erfolgen. Es gelang ihm den Umsatz der Apple Stores zu steigern, sogar auf einen Umsatz von über $1 Milliarde jährlich.

Treffpunkt Apple Store

Das Konzept der Apple Stores, verriet Johnson, sei von Anfang an auf das Angebot eines Treffpunkts ausgelegt gewesen. Ein Ort, an dem Leute zusammenkommen und sich austauschen. In den Anfängen hat man die Apples Stores deshalb extra mit Hochgeschwindigkeitsinternet ausgestattet. Doch noch heute sei es so, dass Kunden in den Apple Store gingen, um dort hinzugehen, und nicht unbedingt, um etwas zu kaufen.

Johnson selbst ist seit 2011 als Geschäftsführer von J. C. Penney aktiv.

App(s) und Produkte zum Artikel

Apple: Die Geburt eines KultsName: Apple: Die Geburt eines Kults
Name: Börsenmedien
Preis: 24,90 EUR

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de