MACNOTES

Veröffentlicht am  12.07.14, 15:02 Uhr von  Alexander Trust

Apple schüttet $3 Milliarden an Kleinunternehmer und Mittelstand in USA aus

Mac Pro Mac Pro

Klein- und Kleinstunternehmer haben von Apple im vergangenen Jahr $3 Milliarden erhalten, und zwar im Rahmen des SupplierPay-Programms der US-Regierung.

Apple arbeitet bei der Fertigung seiner Produkte nicht nur mit großen Firmen wie Samsung oder Foxconn zusammen, sondern auch mit abertausenden kleinen Unternehmen. Alleine in den USA sollen 2013 7000 verschiedene Kleinunternehmer und mittelständische Betriebe mit Apple zusammengearbeitet haben. Das bestätigte Apples Jeff Williams, der an einem Treffen mit Präsident Obama teilnahm.

Das Weiße Haus hatte das SupplierPay-Programm als Erweiterung seiner QuickPay-Kampagne ins Leben gerufen, um gerade kleinen und mittelständischen Unternehmern eine gewisse Planungssicherheit zu bescheren und die Wirtschaft anzukurbeln. Während QuickPay einzig Rechnungen an staatlichen Institute betrifft, ist SupplierPay eine freiwillige Erweiterung, die private Unternehmen betrifft. Diese Regierungsvorgabe sieht vor, dass Kleinunternehmer 15 Tage nach Rechnungsstellung bezahlt werden müssen. Normalerweise haben Klienten dazu einen ganzen Monat Zeit.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de