News & Rumors: 25. Juli 2014,

Apple frustriert vom App-Store-Preisniveau für Spiele?

The Banner Saga
The Banner Saga - Splashscreen

John Watson, der Migründer von Stoic Studio (The Banner Saga), hat in einem Interview verraten, dass Apple mit dem Preisniveau im App Store unzufrieden sei. Man habe Stoic vorgeschlagen, für das kommende Projekt einen Premium-Preis anzuvisieren.

Vorsicht ist geboten bei der Interpretation der Worte als Meinung Apples, denn sie stammen aus dem Munde eines Dritten. John Watson von Stoic Studio hat gegenüber Polygon gesagt:

Werbung

„Apple is frustrated, along with everybody else, about the mentality that’s gone rampant in mobile app markets, where people don’t want to pay anything.“
John Watson

Apple sei also genauso enttäuscht wie Stoic und andere Entwickler, über die Mentalität der Gamer, möglichst alles geschenkt haben zu wollen. Die Frage, die ich mir als Gamer an dieser Stelle stellen muss, ist, ob nicht eher die Firmen mit ihrer Preispolitik die Kunden an die Geschenkt-Mentalität überhaupt erst gewöhnt haben. Es gibt mit Square Enix ein gutes Beispiel für einen Spiele-Entwickler, der gerne Spiele für den App Store produziert, auf quasi immer schon hohem Preisniveau.

Apple gibt Tipps

Laut Watson hat Apple im Vorfeld der Veröffentlichung von The Banner Saga für iPad dem Entwicklerstudio geraten, das Spiel speziell mit Blick auf das iPad (Air) und dessen Leistungsfähigkeit hin zu vermarkten und damit einen höheren Preis zu rechtfertigen.

The Banner Saga, so Watson gegenüber Polygon, werde in jedem Fall nicht kostenlos angeboten. Einen konkreten Preis nannte er jedoch nicht.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



 3 Kommentar(e) bisher

  •  ScorpionLPZ (25. Juli 2014)

    Ich würde sagen in der Beziehung ist Apple selber schuld den wer hat die freemium sparte erst ermöglicht und ich als Gamet muss sagen wenn die Spiele mehr kosten kann ich auch auf dem PC oder einer Konsole spielen die ersten Spiele für 13 oder mehr Euro gibt es schon nur ich kaufe mir solch ein Spiel nicht da es besseres für PC und Konsole gibt schon für 5€ neu mit mehr Inhalten warum sollte ich dann so viel bezahlen??

  •  Alexander Trust (25. Juli 2014)

    Du wirfst da sehr viel in einen Topf und bist noch dazu sehr unkonkret.

    Apple hat Freemium nicht zugelassen oder erfunden, sondern es war eine Entwicklung, die es im Markt schon gab. Free-to-play gab es zuerst auf dem PC, schon seit den 1990er Jahren.
    Freemium ist nur ein anderer Name dafür, der sich in den letzten 2, 3 Jahren etabliert hat, eine Wortschöpfung, um anzuzeigen, dass man „Premium“-Inhalte für lau kriegt. Die Anbieter der Spiele selbst haben zum schlechten Image dieses Produkts geführt.

    Dann wirfst du Äpfel, Bohnen, Nägel und Reis in einen Topf, wenn du sagst, es gibt für 5 Euro PC-Games, die mehr bieten als am iPad oder iPhone. Ein konkretes Beispiel lieferst du leider nicht. Denn in der Realität ist in den allermeisten Fällen deine Unterstellung nicht korrekt. PC-Games kosten im Schnitt mehr als ihre mobilen, gleichwertigen Vertreter. Games, die es am PC gar nicht gibt, mit solchen dann virtuell vom Tablet zu vergleichen, ist eher schwer.

  •  dukelp (27. Juli 2014)

    Finde ich ja nicht so gut, wenn sie dich Riesen alles unter den Nagel reißen und einfach alles gute kaufen, um damit noch mehr Geld zu machen.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>