News & Rumors: 15. August 2014,

USB 3.1: Neuer Anschluss nach 17 Jahren

USB
USB Logo

Die USB Promoter Group hat für den kommenden USB 3.1 Standard einen neuen Anschluss angekündigt. Bereits in USB 3.0 waren neue Anschlüsse vorgesehen, allerdings nicht auf der Seite des Computers, sondern auf der Seite des USB-Geräts – in USB 3.1 ist der Computer dran.

Der neue Anschluss, der in einem PDF-File von der USB Promoter Group vorgestellt und als „USB Typ C“ bezeichnet wird, wurde mit dem Ziel entwickelt, besser auf die Bedürfnisse eines mobilen Geräts angepasst zu sein. Gleichzeitig sollte er aber robust genug sein, um für Laptops und Tablets brauchbar zu sein. Außerdem will man mit dem neuen Anschluss weitere Anwendungsfelder erschließen, die außerhalb von PCs und mobilen Geräten angesiedelt sind, etwa bei Autos.

Werbung

Symmetrischer Aufbau bei neuem Anschluss

Eine der neuen Eigenschaften mit praktischem Bezug ist, dass der neue Anschluss symmetrisch aufgebaut ist und damit seitenverkehrt gesteckt werden kann. Das Phänomen, dass ein USB-Kabel beim ersten Versuch nicht gesteckt werden kann, wird also eliminiert. Die Größe werde ähnlich ausfallen wie der Micro-B-Anschluss der USB-2.0-Spezifikation. Dieser ist von diversen Handys als Anschluss für das Ladekabel bekannt. Des Weiteren sollen mithilfe dieses Anschlusses auch Geräte mit vergleichsweise hohem Stromverbrauch betrieben werden können. Die Spezifikation für USB 3.1 sieht eine Leistungsabgabe von bis zu 100 Watt vor, die mechanischen Spezifikationen für den neuen Anschluss samt Kabel sehen eine Stromstärke von 3A für das Kabel und 5A für den Stecker vor. Ein solcher Stecker soll 10 000 mal gesteckt werden können.

USB 3.1 mit 10 GBit/s

Der Rest der vorläufigen USB-3.1-Spezifikation bleibt indes unverändert. Nach wie vor ist eine Datenrate von 10 GBit/s vorgesehen und eine Optimierung des Bus-Overheads, damit annähernd diese Raten in der Praxis auch erreicht werden. Dies würde mehr als einer Verdopplung gegenüber USB 3.0 entsprechen (5 GBit/s abzüglich Protokoll-Overhead).

Kompatibilität und Adapter

Der USB-Stecker Typ C soll langfristig alle älteren USB-Stecker ablösen. Dem Standard zufolge sind ausschließlich passive Kabel vorgesehen, die ohne eigene Elektronik auskommen und damit recht günstig in der Produktion werden – anders als beispielsweise bei Thunderbolt. Die USB Promotion Group garantiert weiterhin eine Abwärtskompatibilität zum bekannten USB-A-Stecker. Kommt dieser zum Einsatz, fällt USB auf den Standard USB 3.0 mit 5 GBit/s zurück. Um das zu erreichen, soll es für den neuen USB 3.1 Anschluss spezielle Adapter geben.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



 2 Kommentar(e) bisher

  •  Alexander Bronke (15. August 2014)

    Regt mich genauso auf wie Microsoft mit ihrem directx .. Immer wieder neue Grafikkarten kaufen :/

  •  Stefan Keller (15. August 2014)

    In dem Fall habe ich gute Nachrichten für dich. Für DirectX 12 brauchst du keine neue Grafikkarte :)
    http://www.macnotes.de/2014/03/22/directx-12-praesentiert-gdc-2014/


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>