News & Rumors: 13. Oktober 2014,

4 Uber-Fahrer in Amsterdam verhaftet

Uber
Uber - Screenshot

Die niederländische Administration geht hart gegen Uber vor. Erst vor einigen Tagen war der Service dort gestartet, nun wurden vier Fahrer verhaftet. Sie erwarten saftige Strafen.

Bloomberg berichtet von vier Verhaftungen in Amsterdam, die im Zusammenhang mit dem Start des Taxi-Alternativ-Dienstes Uber stehen; das Angebot UberPop war in den Niederlanden erst vor vier Tagen gestartet.

Verhaftungen und teure Strafen gegen Uber-Fahrer

Das Ministerium für Umwelt und Infrastruktur hatte Beamte in Zivil angewiesen, sich über die App eine Fahrgelegenheit zu organisieren. Als man feststellte, dass die Fahrer ihre Dienstleistung ohne ausreichende Genehmigung für Personenbeförderung ausführten, nahm man sie am frühen Sonntagmorgen fest. Darüber hinaus erwartet die vier verhafteten Amsterdamer möglicherweise eine Strafe in Höhe von jeweils €4.200, wie Yeter Atmaca, die Sprecherin des Ministeriums gegenüber Bloomberg angab.

Die genaue Höhe des Bußgeldes wird durch das Gericht festgesetzt. Sollten die vier in Gewahrsam genommenen Fahrer die App jedoch erneut ohne entsprechende Genehmigung nutzen, um Personen zu befördern, erwartet sie möglicherweise eine Strafe bis zu 10.000 Euro.

Uber ist Repressalien und Gegenwehr gewohnt. In Deutschland hagelte es regelmäßig einstweilige Verfügungen. Doch das Unternehmen sieht sich in vielen Ländern Gegenwehr von offizieller Stelle ausgesetzt. Der Service wird bislang in mehr als 150 Städten in 45 Ländern angeboten.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






App(s) und Produkte zum Artikel

Name: Uber
Publisher: Uber Technologies, Inc.
Bewertung im App Store: 3.0/5.0
Preis: kostenlos

Zuletzt kommentiert



 5 Kommentar(e) bisher

  •  Sascha Büttner (14. Oktober 2014)

    Sehr gut.

  •  Wolfgang Prahn (15. Oktober 2014)

    In Holland funktioniert dies – bei uns in Deutschland wird sich kein Repräsentant des Staates finden, der dies durchführt. Und die leidtragenden sind wieder diejenigen, die alle Genehmigungen vorlegen ….

  •  Alexander Trust (15. Oktober 2014)

    Am Anfang gibt es immer Probleme. Uber ist etwas Neues und eventuell profitieren langfristig auch Taxi-Unternehmer und Kunden. Abwarten und Tee trinken.

  •  mike (16. Oktober 2014)

    macht sich also jeder strafbar der freunde oder familie im auto mitnimmt?
    das ist haarspalterei….

  •  Alexander Trust (16. Oktober 2014)

    Familienmitglieder sollten durch deine Versicherung abgedeckt sein, so viel ich weiß. Fremde aber nicht. Ob Freunde im Versicherungsfall Fremde sind, weiß ich nicht. Theoretisch wäre es dann bei Freunden wohl auch so.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>