News & Rumors: 12. Dezember 2014,

Google schließt Ingenieurs-Büro in Russland

Google
Google-Logo

Google schließt ein Ingenieurs-Büro in Russland und zieht rund 50 Mitarbeiter aus dem Land ab. Dies ist Folge einer neuen Gesetzgebung, die vorsieht, dass Nutzerdaten im eigenen Land gespeichert werden müssen.

50 Mitarbeiter von Google in Russland bekommen die Chance, sich zu verändern. Der Suchmaschinenbetreiber bietet den Mitarbeitern an, außerhalb Russlands zu arbeiten, weil der Standort geschlossen wird. Dies ist die Folge neuer Regulierung durch die Regierung im Land. Demzufolge müssen persönliche Daten über Kunden des Internet-Dienstleisters auf Servern innerhalb der Grenzen Russlands gespeichert werden.

Google wird sich nicht an diese Vorgaben halten und sich stattdessen aus dem Land zurückziehen. Wie dies im Details aussehen wird, und ob es Einflüsse auf Services von Google in Russland haben wird, ist nicht bekannt. Das berichtet The Information. Schon im September hatte sich Adobe Systems aus Russland zurückgezogen.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Apple arbeitet an Prototyp für Siri-Lautsprecher Berichten zufolge testet Apple derzeit einen ersten Lautsprecher-Prototypen, der mit Sensoren zur Gesichtserkennung ausgestattet ist. Genau wie bei Am...
Gerücht: Apple an Motorradhersteller Lit interessi... Nach den Gerüchten über eine mögliche Übernahme oder Partnerschaft mit McLaren gibt es nun neue Berichte, nach denen Apple am Motorradhersteller Lit M...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 4 Kommentar(e) bisher

  •  Vjekoslav Goronja (12. Dezember 2014)

    NSA lässt Grüssen

  •  Pba (13. Dezember 2014)

    Die haben ja auch keinen Office in Nord Korea, also eine Niederlassung in Russland macht genau so wenig sinn.

  •  Alexander Trust (14. Dezember 2014)

    Das ist nicht vergleichbar. In Nordkorea gibt es kein Google und werden auch keine Android-Smartphones verkauft, in Russland aber schon.

  •  Pba (14. Dezember 2014)

    Schauen wir mal, ob dies auch in paar Jahren weiter der Fall sein wird, es kann sein, dass die russische Macher vergleichbare Produkte herstellen und man keine Android Phones mehr benötigt :) Google zieht weg (nicht nur) und es gibt gute Gründe dafür in Russland kein Geschäft mehr zu machen…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>