News & Rumors: 29. Dezember 2014,

Redtube-Anwalt verliert Zulassung und Kanzlei

Tech
Tech - Abbildung

Aus die Maus. Der Porno-Urheberrechts-Abmahn-Anwalt Thomas Urmann hat laut Anwaltskammer Nürnberg seine Zulassung verloren, sowie die Kanzlei Urmann & Collegen, letztere aber wohl nur auf dem Papier.

Über die Mainzer Anwaltskanzlei Gulden & Röttger, die viele Betroffene in der Abmahn-Sache RedTube vertreten hat, wurde eine Info der Anwaltskammer Nürnberg bekannt. Demnach hat Thomas Urmann seine Zulassung als Anwalt aberkannt bekommen. Außerdem sei die Kanzlei Urmann & Collegen aus dem Register gelöscht worden. Die Webseite ist nicht mehr erreichbar, laut Archive.org jedoch mindestens schon seit 28. Oktober.

GmbH benennt sich um

Allerdings geschah dieser Vorgang wohl Hand in Hand mit einer Umbenennung der GmbH Anfang November. Der neue Name der GmbH lautet Z9 Verwaltungs-GmbH. Die Zweigniederlassung in Regensburg wurde aufgehoben und stattdessen hat die neue GmbH nun ihren Sitz in Hamburg. Die Satzung der neuen GmbH wurde ebenfalls geändert. Statt eine Anwaltskanzlei zu betreiben, handelt Z9 jetzt als Vermögensverwaltung, und zwar des eigenen. Die Umbenennung ist offenbar Ergebnis des Verlusts der Zulassung von Anwalt Urmann.

Die Kanzlei Gulden & Röttger hatte Beschwerde gegen Urmann & Collegen eingereicht und wurde deshalb von der Anwaltskammer in Nürnberg über den Vorgang informiert. Ein anhängiges berufsrechtliches Verfahren ist wegen beider Vorgänge, einerseits des Entzugs der Zulassung Urmanns und andererseits der Satzungsänderung der ehemaligen Kanzlei, eingestellt worden.

„Da der Ex-Kollge Thomas Urmann nicht mehr zur Rechtsanwaltschaft zugelassen und auch die Urmann & Collegen Rechtsanaltsgesellschaft mbH gelöscht worden ist, hat sich das berufsrechtliche Verfahren damit erledigt.“
Anwaltskammer Nürnberg

Porno-Urheberrecht und Impressumspflicht

Urmann hatte massenhaft Nutzer der Porno-Videoplattform RedTube abgemahnt, weil diese über die Plattform urheberrechtlich geschütztes Material angesehen hatten. Schon damals gab es eine Menge Kritik wegen der Rechtmäßigkeit der Klage. Unklar war u. a., wie die Anwälte an die IP-Adressen der Nutzer gekommen waren.

Darüber hinaus hatte Urmann Freude daran, Betreiber von Online-Shops abzumahnen, die die Impressumspflicht nicht (vollständig) erfüllt haben. Dieses Verhalten wurde sowohl vom Amtsgericht als auch Landgericht Regensburg als sittenwidrig eingestuft.

Urmann bereits verurteilt

Schon im Herbst war Urmann zu einer Haftstrafe auf Bewährung verurteilt worden, allerdings in gänzlich anderem Zusammenhang. Urmann war nämlich im zweiten Leben Betreiber einer Wurstwarenfabrik in Gundelfingen. Als Geschäftsführer hatte er sich der Insolvenz-Verschleppung schuldig gemacht.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Apple arbeitet an Prototyp für Siri-Lautsprecher Berichten zufolge testet Apple derzeit einen ersten Lautsprecher-Prototypen, der mit Sensoren zur Gesichtserkennung ausgestattet ist. Genau wie bei Am...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 0 Kommentar(e) bisher


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>